Aktuelle Zahlen

Neuer Tiefstwert: Noch 182 Corona-Infizierte im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Derzeit gelten so wenige Personen im Kreis als infektiös wie seit vergangenem Oktober nicht mehr. Nur zwei Personen über 80 Jahren sind aktuell infiziert.

Elf Personen müssen derzeit stationär behandelt werden – eine weniger als am Dienstag. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - 182 Corona-Fälle zählt der Landkreis am Mittwochvormittag in der Hildesheimer Region. So wenige Infizierte gab es zuletzt zu Beginn der zweiten Welle im vergangenen Oktober 2020: Am 22. Oktober wurden 148 Fälle registriert. Dementsprechend ist auch der Inzidenzwert stark gefallen auf nun knapp über 30.

Drei neue Infektionen

Drei neue Infektionen listet der Landkreis am Mittwoch und damit nur geringfügig mehr als am Dienstag (eine Neuinfektion). Gleichzeitig wurden 38 Personen als genesen gemeldet. In der häuslichen Quarantäne befinden sich noch 442 Hildesheimer – 61 weniger als am Tag zuvor.

Elf mit Corona infizierte Personen befinden sich aktuell in stationärer Behandlung. Laut des DIVI-Intensivbettenregisters werden zwei Fälle intensivmedizinisch behandelt, einer der beiden muss invasiv beatmet werden. 15 Intensivbetten in den Krankenhäusern sind derzeit nicht belegt.


Coronavirus im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick



Nur wenige ältere Menschen infiziert

Auf die Altersgruppen aufgeschlüsselt zeigt sich weiterhin, dass besonders bei älteren Personen nur noch wenige Infektionen auftreten. So sind am Mittwoch fünf Menschen über 70 Jahre im Landkreis infiziert, darunter zwei Über-80-Jährige. Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es wie gestern 41 Infizierte und damit am meisten.

Darunter gingen die Zahlen zurück: 16 Fälle zwischen 25 und 29 Jahren (vorher 21), 8 Fälle zwischen 20 und 24 (vorher 9), 16 Fälle zwischen 15 und 19 Jahren (vorher 22), 15 Fälle zwischen 10 und 14 Jahren (vorher 20) und 10 Fälle zwischen 5 und 9 Jahren (vorher 15). Aktuell sind 16 Kleinkinder im Alter von bis zu vier Jahren infektiös (vorher 15).

Verteilung auf Stadt und Landkreis

Im Hildesheimer Umland lassen sich die meisten Fälle Sarstedt zuordnen, dort sind 14 Personen infiziert (-1 im Vergleich zu Dienstag). In Alfeld und Söhlde bleibt die Zahl bei jeweils 10 positiven Fällen.



Die weiteren Infizierten verteilen sich so: Bockenem 8 (-3), Nordstemmen 8 (unverändert), Algermissen 6 (-2), Sibbesse 6 (unverändert), Giesen 4 (unverändert), Harsum 4 (-1), Lamspringe 4 (unverändert), SG Leinbergland 3 (unverändert), Bad Salzdetfurth, Elze und Schellerten je 2 (alle unverändert). In Diekholzen, Freden und Holle ist wie gehabt keine Person infiziert.

Die meisten nachgewiesenen Corona-Fälle im Stadtgebiet gibt es im Postleitzahlengebiet 31137 (34/-8). In 31135 sind es 33 genauso viele wie am Vortag. In 31134 gibt es 13 positive Fälle (-5), in 31139 12 (-7) und in 31141 sind es 7 Fälle (-4).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel