2. + 3. Spieltag

Neuhof kassiert die dritte Pleite in Folge - Ahrbergen siegt im Aufsteiger-Duell

Hildesheim - Alfeld, Newroz und Ambergau siegen im Gleichschritt.

Connor-Tyron O'Donnell (SC Harsum) im Zweikampf mit Bavenstedter Julian Mielicki. Foto: Celiena Schober

Hildesheim - Der 2. bzw. 3. Spieltag in den Staffeln 8 und 9 der Bezirksliga Hannover hatte wieder einiges zu bieten. Während Rot Weiß Ahrbergen das Aufsteiger-Duell gewinnt und Einum in Hasede nur einen Punkt holt, kassiert Blau Weiß Neuhof die dritte Saison-Niederlage. Alfeld, Newroz und Ambergau halten sich dagegen schadlos.

 Staffel 8 -

SC Harsum – SV Bavenstedt II 3:0 (1:0). -
Nach der Auftakt-Niederlage in Einum konnte der SCH diesmal drei Punkte für sich verbuchen. Gegen die Landesliga-Reserve waren dies allerdings hart erkämpfte drei Punkte. Luis Baule traf nach Zuspiel von Batuhan Kavakli zum 1:0-Pausenstand. In der Schlussphase schraubten Daniel Faulhaber (mit seinem ersten Ballkontakt) und Dustin Brokopf das Ergebnis in die Höhe. Für die Gäste vergab Paul-Luis Hilzendeger die beste Chance in Durchgang zwei auf den Ausgleich.
Zuschauer: 250

MTSV Aerzen – TuSpo Schliekum 2:2 (1:2). -
Wie schon in der Vorwoche muss sich die TuSpo Schliekum mit einem 2:2-Remis begnügen. Dabei fiel der Ausgleichstreffer der Aerzener erst in der 3. Minute der Nachspielzeit. Zunächst sah es gut aus für die Mannen von Trainer Aykan Piril. Roberto Cid-Valdes brachte die Gäste bereits nach zwei Minuten in Front. Den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer von Jan-Oliver Drawe konterte Agron Luma mit einem abgefälschten Freistoß zur erneuten Schliekumer-Führung. Danach verpasste es die Piril-Elf das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So kam Marco Klein in der 93. Minute nach einer Standardsituation aus dem Gewühl heraus zum 2:2-Ausgleichstreffer.
Zuschauer: 100

TuS Hasede – SV Einum 1:1 (1:0). -
Remis im Kreis-Duell zwischen dem TuS und dem SVE. In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr vom Spiel, Pascal Grist vergab eine große Möglichkeit und quasi im Gegenzug markierten die Haseder das 1:0. Björn Karkoß kam nach einer Kontersituation zum Abschluss, traf zunächst nur den Pfosten, aber im Nachschuss gelang ihm das Tor. Zudem parierte Einums Torwart Dustin Sauermann vor der Pause noch einen Foulelfmeter. Nach dem Seitenwechsel vergaben die Hausherren einige Chancen auf das 2:0, stattdessen kam der SVE nach Flanke von Nils Raskopp auf Lars-Michel Riebesell zum Ausgleich. In der Schlussminute entschärfte Sauermann zudem noch einen Haseder Freistoß mit einer Glanztat.
Zuschauer: 130

SV RW Ahrbergen – SC Drispenstedt 2:1 (1:1). -
Rot Weiß Ahrbergen konnte das Aufsteigerduell mit 2:1 knapp für sich entscheiden. Henrik Preiß hatte die Gastgeber nach knapp 20 Minuten in Front geschossen. Nur wenige Augenblicke später sorgte Skelzen Musolli aber schon wieder für den Ausgleich. Eine Viertelstunde vor dem Ende gelang dann Dustin Hubrich der entscheidende Treffer zum 2:1.

Staffel 9 -

MTV Almstedt – FC Ambergau Volkersheim 2:3 (0:1). -
Der MTV kassiert eine verdiente Heim-Niederlage, die Volkersheimer zeigten guten Auftritt und holten den dritten Sieg im dritten Spiel. Vor der Pause hatte Darius Guder den FC in Front geschossen, nach der Pause verpasste Marcel Schünemann die Riesenchance zum Ausgleich, ehe Jan Laumann und Fabian Wolf die Führung der Gäste ausbauen konnten. In der Schlussphase bäumten sich die Gastgeber mit dem ‚Mute der Verzweiflung‘ noch einmal auf und konnten durch Nils Grove und Erik Röbbelen auf 2:3 verkürzen. Für mehr sollte es allerdings nicht reichen.
Zuschauer: 200

SV BW Neuhof – SV Alfeld 2:3 (1:1). -
Die Kirschen bleiben auch im dritten Spiel ohne Sieg. Dabei zeigten die Mannen von Trainer Jens Busch eine couragierte Leistung, mussten aber in der Nachspielzeit den dritten Gegentreffer schlucken. Bei der SV Alfeld avancierte Fabian Carduck zum Mann des Tages mit drei Treffern. Das 0:1 besorgte der Stürmer fast von der Mittellinie, beim zwischenzeitlichen 2:2 hatte er von einem Neuhofer Fehlpass profitiert. Marcel Schwantes hatte vor dem Seitenwechsel für die Neuhofer nach einer Standardsituation ausgeglichen, Nick Leichner nach der Pause nach einem Abpraller sogar die 2:1-Führung erzielt. Den Schlusspunkt setzte Carduck mit viel Durchsetzungsvermögen.
Zuschauer: 140

VfR Germania Ochtersum – SV Newroz Hildesheim 3:6 (2:2). -
Ein hartes Stück Arbeit musste der SVN verrichten, um die drei Punkte beim VfR einzufahren. Zur Pause stand es 2:2, kurz nach dem Seitenwechsel führten die Germanen sogar mit 3:2, ehe die Hildesheimer das Spiel drehten. Am Ende steht ein 3:6-Erfolg für Newroz zu Buche, der laut Manager Serhat Kaplan allerdings den knappen Spielverlauf nicht widerspiegelte.
Tim Friedrich brachte Ochtersum nach zehn Minuten in Führung. Adris Jankir und Joy Ledonne drehten die Partie innerhalb von zwei Minuten auf 1:2. Ziarmal Naemi gelang der 2:2-Pausenstand. Das 3:2 erzielte erneut Friedrich. Für den wiederholten Ausgleich zeichnete sich Mahdi Khalid Biso verantwortlich, ehe Adris Jankir mit seinen Treffern zwei und drei auf 3:5 stellte. Den Schlusspunkt zum 3:6 besorgte erneut Biso.
Zuschauer: 150

  • Sport
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel