Anmeldung möglich

Niedersachsen: Impf-Terminvergabe für Menschen ab 70 Jahren startet offiziell

Hildesheim - Wer über 70 Jahre alt ist, kann sich ab diesem Montag telefonisch oder online einen Termin für die Corona-Schutzimpfung in Niedersachsen besorgen.

Seit Montag, 15. März, können sich auch Menschen mit hoher Priorität einen Corona-Impftermin besorgen. Zu der Gruppe gehören unter anderem Menschen über 70. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Wer über 70 Jahre alt ist, kann sich ab diesem Montag telefonisch oder online einen Termin für die Corona-Schutzimpfung in Niedersachsen besorgen.



Das Internet-Portal sei bereits am Wochenende zu Testzwecken freigeschaltet worden, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Sonntag in Hannover. Dabei sei es zeitweise auch schon möglich gewesen, einen Termin zu vereinbaren. Die Landesregierung will vermeiden, dass es wie bei den über 80-Jährigen zu einem Ansturm mit einer Überlastung von Hotline und Impfportal kommt.

Wer gehört zur Gruppe mit hoher Priorität?

Zur Gruppe zwei der Menschen mit hoher Priorität beim Impfen gehören auch Menschen mit besonderen Erkrankungen, in besonderen Lebenslagen und Personal bestimmter Einrichtungen wie Kitas, Grund- und Förderschulen. Insgesamt seien drei Millionen Menschen in Niedersachsen jetzt an der Reihe, hieß es.



Allerdings sind immer noch nicht alle Menschen über 80 geimpft, wie das Ministerium am Freitag mitgeteilt hatte. 60 000 standen landesweit noch auf der Warteliste für einen Termin, den sie bevorzugt vor jüngeren Impfberechtigten erhalten. Im Landkreis Hildesheim standen in der vergangenen Woche noch mehr als 4000 Menschen, die über 80 Jahre alt sind, auf der Impf-Warteliste (Stand: Mittwoch, 10. März).

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel