Opfer wollte helfen

Nordstemmen: Betrunkener schlägt mit Schild auf Auto ein

Nordstemmen - Ihre Hilfsbereitschaft hat zwei Autofahrern nahe Nordstemmen nicht nur einen Schrecken, sondern auch ein demoliertes Auto eingebracht.

Die Polizei stellte einen Atemalkoholwert von 2,41 Promille bei dem Täter fest. Foto: Christian Gossmann

Nordstemmen - Ihre Hilfsbereitschaft hat zwei Autofahrern nahe Nordstemmen nicht nur einen Schrecken, sondern auch ein demoliertes Auto eingebracht.

Gegen kurz nach 2 Uhr in der Nacht zu Samstag war ein 21-jähriger Elzer mit seinem Auto von Nordstemmen in Richtung Adensen unterwegs, als ihm auf der Kreisstraße unterhalb der Marienburg ein Mann auffiel, der rechts neben der Straße in einem Gebüsch lag. Der Elzer wendete und sprach den betrunkenen Mann aus seinem langsam fahrenden Auto aus an.

Das passte dem Mann, einem 27-jährigen aus Springe, offenbar überhaupt nicht. Er griff sich ein Verkehrszeichen samt Pfosten und warf es vor das fahrende Auto. Der Elzer konnte gerade noch rechtzeitig anhalten.

Mit Schild auf Auto eingeschlagen

Ein 20-jähriger Elzer, der zuvor ebenfalls helfen wollte, kam nicht so glimpflich davon. Als er anhielt und dem am Boden liegenden Mann helfen wollte, sprang der plötzlich auf und ging mit dem Straßenschild auf den Elzer los. Der 20-Jährige flüchtete in sein Auto, woraufhin der Springer mit dem Schild auf das Fahrzeug einschlug. Die Folge: mehrere Kratzer und Dellen am Fahrzeug.

Ein Atemalkoholtest der Polizei ergab einen Wert von 2,41 Promille. Dem 27-Jährigen wurde zudem eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel