Nur Handtuch untenrum – Mann bestreitet Unfall auf A 7

Hildesheim - Ein Unfall auf der A 7 gibt der Polizei Rätsel auf: In der Nacht zu Sonntag ist nahe der Raststätte Börde ein Auto verunglückt. Die leichtbekleidete Person, die die Ermittler am Unfallort antrafen, streitet aber ab, selbst gefahren zu sein.

Das Fahrzeug beschädigte auf der Autobahn nahe Hildesheim mehrere Leitpfosten, die Außenleitplanke und eine Notrufsäule. Foto: Autobahnpolizei

Hildesheim - Ein Unfall auf der Autobahn 7 gibt der Polizei Rätsel auf: In der Nacht zu Sonntag ist nahe der Raststätte Börde ein Auto verunglückt. Die leichtbekleidete Person, die die Ermittler am Unfallort antrafen, streitet allerdings ab, selbst gefahren zu sein.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war gegen kurz nach 4 Uhr ein schwarzer VW Passat auf der Autobahn in Richtung Süden unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Raststätte Hildesheimer Börde, verlor der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle und kam mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überfuhr er mehre Leitpfosten, prallte in die Leitplanke, schlitterte rund 25 Meter daran entlang und riss auch eine Notrufsäule samt Betonfundament aus dem Boden.

Nur mit Handtuch bekleidet

„Ein Augenzeuge, der das Auto am Fahrbahnrand sah, meldete sich bei uns. Als die Kollegen an der Unfallstelle ankamen, trafen sie auf einen Mann aus Lemgo, der untenrum nur mit einem Handtuch bekleidet war“, berichtet Kerstin Künkel von der Hildesheimer Autobahnpolizei.

Der Mann war nicht verletzt. „Aber er war alkoholisiert und gab an, dass nicht er selbst der Fahrer sei, sondern eine Person, die er erst am Vorabend kennengelernt habe und von der er nur den Vornamen kenne.“ Die Ermittler trafen an der Unfallstelle allerdings keine weitere Person an. Stattdessen beschlagnahmten sie den Führerschein des Mannes und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen. Während der Bergungsarbeiten war ein Fahrstreifen der Autobahn gesperrt.

Wer fuhr das Auto?

Ob der Mann das Auto gefahren ist oder ob es tatsächlich eine weitere Person gibt, die stattdessen das Fahrzeug lenkte, ist derzeit noch unklar. Zugelassen ist der VW, ein Firmenfahrzeug, auf einen Halter aus Paderborn. Der Halter wurde laut Künkel noch nicht befragt.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben. Hinweise nehmen die Ermittler unter 0 51 21 / 939-225.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel