Gesamtzahl konstant

Nur zwei neue Corona-Fälle im Kreisgebiet im Labor nachgewiesen

Hildesheim - Nur zwei nachgewiesene Neu-Infektionen mit dem Coronavirus: Diese Zahlen hat der Landkreis am Freitag gemeldet. Schwerpunkt bleibt Bad Salzdetfurth mit 20 infektiösen Patienten.

Im Landkreis Hildesheim gibt es derzeit 45 Menschen, bei denen aktuell eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden ist. Foto: Christian Gossmann

Hildesheim - Im Landkreis Hildesheim gab es am Freitag 45 Menschen, bei denen aktuell eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden ist. Darunter sind nach Angaben der Kreis-Pressestelle lediglich zwei neue Fälle.

Damit ist die Zahl der infektiösen Patienten genauso hoch wie am Donnerstag. Dazu kommen 97 Verdachtspersonen (Vortag 89). Insgesamt 125 Personen (Vortag 118) befinden sich in häuslicher Quarantäne. 17 Infizierte werden stationär im Krankenhaus behandelt – das ist einer mehr als am Tag zuvor.


Corona im Landkreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick.


Mittlerweile konnten nach Angaben des Kreises insgesamt 333 Infizierte (Vortag 331) als genesen aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden; das gilt auch für 1152 Kontaktpersonen, die nicht mit Corona infiziert waren.

Vier Kommunen sind nach Landkreis-Angaben corona-frei

Die derzeit infektiösen Personen kommen aus folgenden Städten und Gemeinden: Alfeld (1), Bad Salzdetfurth (20), Bockenem (1), Elze (1), Freden (1), Giesen (1), Harsum (2), Lamspringe (1), Nordstemmen (1), Sarstedt (2), Schellerten (1), Sibbesse (1), Söhlde (1). In Hildesheim gibt es 11 aktuelle Fälle, sie verteilen sich wie folgt auf die Postleitzahl-Bereich: 31134 (1), 31135 (3), 31137 (2), 31139 (4), 31141 (1).

In den Kommunen Algermissen, Diekholzen, Holle und Leinebergland gibt es derzeit keine Fälle.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel