Nach Unfall in Ottbergen

Ottbergen: Schnelles Eingreifen eines Passanten rettet Fahrer nach Unfall

Ottbergen - Wegen körperlicher Komplikationen hat ein 76-jähriger Mann aus Schellerten während der Fahrt eine Ohnmacht erlitten und einen Unfall verursacht.

Der Fahrer aus Schellerten hatte am Steuer eine Ohnmacht erlitten. Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Ottbergen - Nur durch das schnelle Eingreifen eines Ersthelfers am Unfallort in Ottbergen konnte ein 76-jähriger Autofahrer am Montag reanimiert werden. Dann wurde er ins Krankenhaus gebracht. „Dank des Ersthelfers und des Rettungsdienstes darf mein Vater noch kämpfen, sonst wäre er wohl nicht mehr unter uns“, sagt der Sohn am Tag danach. Er und seine Familie bedanken sich ausdrücklich für den großen Einsatz der Retter.

Wie berichtet, hatte am Montag ein 76-jähriger Fahrer aus Schellerten die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, weil er am Steuer aufgrund von körperlichen Komplikationen das Bewusstsein verloren hatte. Dabei fuhr er in Höhe der Bushaltestelle am Ortseingang von Ottbergen gegen einen Ford Fiesta, der ihm gegen 15.30 Uhr entgegen kam. Die beiden Insassen aus Braunschweig blieben unverletzt.

  • Region
  • Ottbergen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel