Woche zur Verkehrssicherheit

Polizei Bad Salzdetfurth überprüft Geschwindigkeitsverstöße – 220 Kontrollen

Bad Salzdetfurth - Die Polizei Bad Salzdetfurth hat zwischen dem 29. November und 5. Dezember verstärkt auf Verstöße gegen Geschwindigkeitsbegrenzungen, Sicherheit und Ablenkung am Steuer, sowie Alkohol- und Drogenkonsum geachtet. Das sind die Ergebnisse.

Die Polizei resümiert das Verhalten der angehaltenen Verkehrsteilnehmenden als größtenteils positiv. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Bad Salzdetfurth - Zwischen Montag, 29. November und Sonntag, 5. Dezember hat die Polizei Bad Salzdetfurth den Verkehr in der Region besonders stark überwacht. Ziel der Kontrollen seien besonders Geschwindigkeitsüberschreitungen, Ablenkungen, fehlenden Sicherheitsmaßnahmen sowie Drogen- und Alkoholkonsum gewesen.

In Zusammenarbeit mit der Polizei Hildesheim und dem Landkreis wurde unter anderem ein Anhänger zur Geschwindigkeitskontrolle im Ortsteil Dinklar aufgestellt. Anwohner hatten sich zuvor beschwert.

Außerdem stellte die Polizei in der Verkehrssicherheitswoche auch ein Fahrzeug mit automatischem Kennzeichenlesesystem auf, „um zur Fahndung ausgeschriebene Fahrzeugkennzeichen festzustellen“.

220 Fahrzeuge kontrolliert

Resümee: 220 kontrollierte Fahrzeuge. 63 davon aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, zehn Fahrräder mit fehlender Beleuchtung, sieben Fahrer und Fahrerinnen unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, vier Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, drei Verfahren aufgrund von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und drei Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Hinterziehung der Kfz-Steuer und eines Aufenthalts-Verstoßes.

Mit dem Mess-Anhänger registrierte die Polizei 11 250 vorbeifahrenden Fahrzeuge, 635 davon mit überhöhter Geschwindigkeit.

Die Polizei fasst das Verhalten der Verkehrsteilnehmenden als größtenteils positiv zusammen. Fahrerinnen und Fahrer „zeigten sich freundlich, kooperativ und bei vorliegenden Fehlverhalten einsichtig“.

  • Region
  • Bad Salzdetfurth
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel