Verkehrskontrolle

Polizei erwischt etliche Raser bei Holle und Bockenem

Holle/Bockenem - Bußgelder, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot: Von der hohen Anzahl der Autofahrer, die deutlich zu schnell unterwegs gewesen sind, zeigen sich die Beamten überrascht.

Die Beamten erwischten insgesamt am Wochenende 56 Verkehrsteilnehmer. Foto: Chris Gossmann

Holle/Bockenem - An gleich drei Stellen hat die Polizei am Wochenende die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert: Die Messstellen befanden sich auf der Bundesstraße 6, Astenbecker Senke, auf der Bundesstraße 243 in der Bünte und auf der Bundesstraße 243A, dem Autobahnzubringer Bockenem. Dort maßen die Beamten mit der Laserpistole, was die Verkehrsteilnehmer auf dem Tacho hatten.

Punkt in der Verkehrssünderdatei

Das Ergebnis: Insgesamt wurden 56 Kraftfahrzeuge erwischt, darunter befanden sich auch sechs Motorradfahrer. Zwölf Fahrer waren dabei so schnell unterwegs, dass sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit mehr als 20 Stundenkilometer überschritten. Das bedeutet, die Raser erwartet ein Bußgeld von mindestes 70 Euro und einen Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Fahrverbot für Motorradfahrer

Ein Motorradfahrer kann sich indes auf noch härtere Folgen einstellen: Er ist auf der B 243A mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit (die Polizei zieht schon von vornherein etwas ab) von immerhin noch 111 Stundenkilometern gemessen worden, erlaubt sind aber lediglich 70 Stundenkilometer. Neben einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro erwartet den Kradfahrer auch ein einmonatiges Fahrverbot.

Raser zeigen sich einsichtig

43 weitere Verkehrsteilnehmer wurden mit Verwarngeldern von 20 oder 30 Euro verwarnt. Die hohe Anzahl der festgestellten Verstöße hat die Beamtinnen und Beamten durchaus überrascht, so heißt es im Polizeibericht. Zumindest aber zeigten sich alle Verkehrsteilnehmer bei den anschließenden Gesprächen einsichtig.

  • Region
  • Bockenem
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel