Polizei hebt Cannabis-Plantage in Bad Salzdetfurth aus

Bad Salzdetfurth - Eine Verkehrskontrolle wurde einem 18-jährigen mutmaßlichen Drogendealer zum Verhängnis – in seinem Wohnhaus in Bad Salzdetfurth hob die Polizei eine Cannabis-Plantage aus.

Bad Salzdetfurth - Eine Verkehrskontrolle wurde einem 18-jährigen mutmaßlichen Drogendealer zum Verhängnis – in seinem Wohnhaus in Bad Salzdetfurth hob die Polizei eine Cannabis-Plantage aus.

Am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr stoppte eine zivile Streifenbesatzung der Hildesheimer Polizei einen VW, der zu schnell auf dem Kennedydamm in Richtung Bavenstedt unterwegs war. In der Drispenstedter Straße kontrollierten die Beamten den 19-jährigen Fahrer aus Bockenem und seinen 18-jährigen Beifahrer aus Bad Salzdetfurth. Während der Kontrolle bemerkten die Ermittler Marihuanageruch, der aus dem Auto drang. Im Auto fanden sie an mehreren Stellen Marihuana. Der Fahrer wurde positiv auf Cannabis getestet. Ihm wurde später auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen.

Wohnungen durchsucht

Die Polizisten hatten den Verdacht, dass die Männer mit den Drogen handelten. Das Amtsgericht Hildesheim ordnete daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Durchsuchungen der Wohnungen der beiden Männer an. Während in der Wohnung des 19-Jährigen in Bockenem laut Polizei nur „Kleinstmengen“ an Marihuana gefunden wurden, stießen sie in dem Haus des 18-Jährigen, der dort zusammen mit seinem 48-jährigen Vater wohnt, auf eine Cannabisplantage. Die Ermittler beschlagnahmten etwa 45 Pflanzen in Töpfen, bereits abgeerntete Cannabispflanzen, sowie Equipment, das zum Anbau diente.

Gegen die beiden jungen Männer, sowie den 48-jährigen Vater wurden Strafverfahren eingeleitet. Der 19-Jährige muss sich zudem wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten müssen.

  • Region
  • Aufmacher
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel