Verkehrsunfall

Polizei Hildesheim sucht Fahrer aus Wasserburg

Hildesheim - Ein Parkrempler hat sich bei der Polizei in Hildesheim gemeldet, nachdem er Schäden am eigenen Fahrzeug festgestellt hat. Die Ermittler suchen nun nach dem Halter eines Polos aus Wasserburg am Inn.

Ein Parkrempler hat Schäden am eigenen Fahrzeug festgestellt und sich bei der Polizei in Hildesheim gemeldet. Foto: Christian Gossmann (Symbolbild)

Hildesheim - Lieber spät als nie: Ein Autofahrer hat sich mit Verzögerung nach einem Parkrempler bei der Polizei gemeldet – doch der möglicherweise Geschädigte ist nicht auffindbar.

Beim Ausparken touchiert

Der Mann hatte mit seinem roten Daimler Benz am Dienstag, gegen 18 Uhr ein parkendes Fahrzeug touchiert. Er war rückwärts aus einer Parkbox in der Hezilostraße herausgefahren und dabei gegen einen schwarzen VW Polo gestoßen, der in der Pepperworth abgestellt war. Der Fahrer bemerkte den Zusammenstoß und stieg aus, um beide Fahrzeuge zu begutachten. Dabei stellte er keine Schäden fest. Also fuhr er fort.

Von selbst gemeldet

Erst später fielen ihm Schäden an seinem eigenen Auto auf. Daraufhin meldete er den Vorfall der Polizei. Da es möglich ist, dass auch an dem Polo Schaden entstanden ist, sind die Beamten nun auf der Suche nach dem Halter. Der Volkswagen stand zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr am Unfallort. Das Kennzeichen beginnt mit WS. Das Kürzel steht für Wasserburg am Inn im Landkreis Rosenheim. Die Polizei Hildesheim bittet den Halter, sich unter der Telefonnummer 0 51 21 / 939-115 zu melden. ina

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel