Wohnwagen aufgebrochen

Polizei schnappt 18-jährigen Einbrecher an Wülfinger Teichen

Nordstemmen - Die Polizei hat einen jungen Mann geschnappt, der einen Wohnwagen an den Wülfinger Teichen aufgebrochen hatte und dabei auf frischer Tat ertappt wurde.

Ende Mai hatten Unbekannten 14 Wohnwagen an den Wülfinger Teichen aufgebrochen. Am Dienstag wurde ein junger Mann festgenommen, der auf dem Gelände einen Wohnwagen knackte. Ob er auch für die ersten Taten verantwortlich sein könnte, ist unklar. Foto: Alexander Raths (Archiv)

Nordstemmen - Die Polizei hat am späten Dienstagabend einen jungen Mann geschnappt, der zuvor einen Wohnwagen an den Wülfinger Teichen aufgebrochen hatte und dabei auf frischer Tat ertappt wurde.

Wildkamera filmt den Mann

Gegen 22.46 Uhr sendete am Dienstag die Wildkamera, die ein 52-Jähriger sicherheitshalber an seinem Grundstück an den Wülfinger Teichen installiert hat, Bilder, die eine ihm unbekannte Person vor seinem Wohnwagen zeigte. Besorgt entschloss sich der Grundstückspächter, dem Vorfall nachzugehen und fuhr von seinem Wohnort Nordstemmen zu seinem Pachtgrundstück. Auf dem Weg dorthin rief er die Polizei an, die sofort eine Streife entsandte.

An seinem Grundstück angekommen, entdeckte der Nordstemmer den Mann, der sich noch immer auf dem Areal aufhielt. Als er ihn ansprach ergriff der Eindringling sofort die Flucht. Mit einer Wärmebildkamera konnte der 52-Jährige den Täter, der in ein Weizenfeld flüchtete und sich versteckt hielt, tatsächlich verfolgen. Der nun hinzukommenden Polizeistreife konnte er damit auch den genauen Ort zeigen, an dem sich die Person aufhielt. Zwar versuchte der Täter noch zu Fuß zu flüchten, doch die Polizisten konnten den 18-Jährigen aus dem Bereich Elze nur wenig später verhaften. Bei ersten Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der junge Mann zuvor mit Gewalt in den Wohnwagen des 52-Jährigen eingebrochen war.

Polizei ermittelt

Der Mann wurde nach allen erfolgten polizeilichen Maßnahmen entlassen. Ob er auch für die vorangegangenen Einbrüche Ende Mai an den Wülfinger Teiche verantwortlich sein könnte, wird nun ermittelt. Damals verschafften sich Unbekannte Zugang zu insgesamt 14 Caravans, um hochwertige Angeln, Zubehör und Werkzeuge verschwinden zu lassen. Den Gesamtschaden schätzten die Ermittler auf einen hohen vierstelligen Betrag.

  • Region
  • Nordstemmen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel