Zwei Lastwagen mutwillig angesteckt

Polizei sucht Zeuginnen für Brandstiftung in Bockenem

Bockenem - Anfang Juni brannten auf dem Aral-Autohof in Bockenem zwei Lastzüge. Wie die Polizei mitteilt, wurden die Brände mutwillig gelegt. Jetzt werden zwei Zeuginnen gesucht.

Anfang Juni standen auf dem Aral-Rasthof bei Bockenem zwei Lastenwagen in Brand. Die Polizei sucht nun zwei Zeuginnen. Foto: Chris Gossmann

Bockenem - Anfang Juni brannten auf dem Aral-Autohof in Bockenem zwei Lastzüge. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden die Brände mutwillig gelegt. Jetzt werden zwei Zeuginnen gesucht.

Beide Fahrer können Fahrzeuge rechtzeitig verlassen

Bei einem Silozug schlugen Flammen aus der Radabdeckung an der rechten Hinterachse. Der Bockenemer Feuerwehr gelang es, das Feuer schnell zu löschen. Der in der Kabine schlafende Fahrer konnte rechtzeitig geweckt werden. Wenig später entdeckte der Einsatzleiter der Ortswehr eine weitere Rauchsäule. In etwa 30 Meter Entfernung brannte bereits in größerem Umfang ein weiterer Lastwagen. Der Fahrer des Sattelzuges wurde ebenfalls geweckt und musste sein Fahrzeug schnell verlassen. Mit Schaum wurden die Flammen gelöscht.

Ermittlungen ergaben, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden. Die Bockenemer Polizei sucht in diesem Zusammenhang zwei junge Frauen als Zeugen. „Die beiden haben nichts mit der Tat zu tun. Sie könnten aber im Umfeld wichtige Beobachtungen gemacht haben“, erklärt der Bockenemer Polizeibeamte Matthias Knösel.

Zwei junge Frauen als Zeuginnen gesucht

Die etwa 16 bis 19 Jahre alten Frauen wurden am Donnerstag, 3. Juni, gegen 3.20 Uhr in der Danziger Straße gesehen. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05067/249810 bei der Polizei in Bockenem zu melden. „Schließlich geht es um eine schwere Brandstiftung, bei der sich außerdem Menschen in großer Gefahr befanden“, so der Ermittler.

  • Region
  • Bockenem
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel