Chaos nach Schnee und Eis

Polizei warnt: Glatte Straßen auch im Bereich Hohenhameln

Peine/Hohenhameln - Die Polizei Peine gibt für ihr gesamtes Zuständigkeitsgebiet, darunter auch Hohenhameln, eine Glättewarnung heraus. Es hat schon mehr als 20 Unfälle gegeben.

Auch im Bereich Peine sind die Straßen teils extrem glatt. Foto: Chris Gossmann

Peine/Hohenhameln - Der plötzliche Wintereinbruch hat in der Region Hildesheim für teils extrem glatte Straßen gesorgt. Auch auf den Straßen im gesamten Landkreis Peine, darunter im Bereich Hohenhameln, herrschen deswegen mitunter chaotische Verhältnisse.

22 Unfälle gemeldet

Allein in der Zeit von Freitagabend bis Samstagmorgen wurden der Peiner Polizei im gesamten Kreisgebiet insgesamt 22 Verkehrsunfälle gemeldet. Hinzu kamen diverse Fahrzeuge und Linienbusse, die von den Fahrbahnen abkamen und „befreit" werden mussten. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden.

Die Polizei Peine weist in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich auf die „Winterreifenpflicht" bei winterlichen Straßenverhältnissen hin. Trotz des voranschreitenden Klimawandels sei es nach wie vor möglich, dass zu dieser Jahreszeit Schnee fällt, Nässe überfriert und es glatt werde. Auch die modernen Fahrerassistenzsysteme seien ohne entsprechende Bereifung nutzlos.

Appell an Autofahrer

Ferner ergeht der dringende Appell, Geschwindigkeit und Fahrweise den Straßenverhältnissen anzupassen sowie auf nicht zwingend notwendige Fahrten zu verzichten.

Ein Sprecher der Polizei bittet die Bürger zudem um Geduld: Die Streudienste seien seit Stunden unterwegs, könnten aber eben nicht alle Straße auf einmal abstreuen. Umso wichtiger sei es, wenn möglich aufs Auto zu verzichten.

  • Region
  • Hohenhameln
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel