Gemeinde Nordstemmen

Polizei: Wer hat Giftmüll bei Adensen illegal entsorgt?

Adensen - Ein bislang unbekannter Umweltsünder hat zwei Kanister mit giftigem Inhalt auf einem Feldweg abgestellt.

Hinter einem Trafohäuschen auf einem Feldweg hat ein Unbekannter die Kanister illegal entsorgt. Foto: Polizei

Adensen - Da hat sich offensichtlich jemand sehr unbeobachtet gefühlt: Auf einem Feldweg in der Gemarkung Adensen hat ein bislang unbekannter Umweltsünder zwei Behälter mit giftiger Flüssigkeit abgestellt. Die beiden Kanister wurden hinter einem Trafohäuschen entdeckt. Das befindet sich etwa 250 Meter vor dem Dorf Adensen, wenn man aus Richtung Nordstemmen kommt.

Giftstoffe dürfen auf keinen Fall in der Natur abgestellt werden, sondern müssen ordnungsgemäß entsorgt werden. Nun muss die Allgemeinheit für die Entsorgung aufkommen, heißt es von der Polizei.

 

Die Beamten erhoffen sich Hinweise zu den Behältern, um so dem Verursacher auf die Spur zu kommen. Bei dem blauen Behälter handelt es sich um ein Kälteschutz-/Wärmeträger-Konzentrat mit der Aufschrift Tyfocor. In dem weißen 20-Liter-Kanister befindet sich Wärmeträgerflüssigkeit namens Anro, die für Solaranlagen verwendet wird. Er ist mit einem Warnhinweis versehen.

Wer kann Hinweise geben?

Wer Hinweise geben kann, wo solche Stoffe im Einsatz sind beziehungsweise entsorgt werden sollten, der wird gebeten sich bei der Polizei in Sarstedt unter der Telefonnummer 05066/98 50 zu melden.

  • Region
  • Adensen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel