Nächtlicher Unfall

Raststätte Hildesheimer Börde: Auto prallt auf Sattelzug

Kreis Hildesheim - Ein angetrunkener 33-Jähriger hat in der Nacht zum Mittwoch die Autobahnabfahrt zur Raststätte Hildesheimer Börde verfehlt. Sein Opel prallte gegen einen Sattelzug.

Der Unfall passierte auf der Abfahrt zur Raststätte Hildesheimer an der Autobahn in Richtung Kassel. Foto: Gossmann

Kreis Hildesheim - Ein 33-Jähriger aus der Region Hannover hat in der Nacht zum Mittwoch die Abfahrt zur Autobahnraststätte Hildesheimer Börde verfehlt und ist mit seinem Opel Zafira gegen die linke Seite eines parkenden Sattelaufliegers geprallt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

12000 Euro Schaden

Der 33-Jährige war gegen 2.45 Uhr auf der Autobahn 7 in Richtung Kassel unterwegs und wollte laut Bericht der Polizei auf das Gelände der Raststätte abfahren. Dabei kam er von der richtigen Spur ab. Bei der Kollision mit dem Sattelzug entstand ein Gesamtschaden von rund 12 000 Euro.

Polizeibeamte stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der Opel-Fahrer Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen ihn eingeleitet. Seinen Führerschein musste er vorerst abgeben.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel