Betrunken und unter Drogen

Raub in Hildesheim mit nur fünf Euro Beute: Polizei fasst Verdächtigen schnell

Hildesheim - Nach einer räuberischen Erpressung am Marienburger Platz am Montag konnte die Hildesheimer Polizei schnell einen Verdächtigen schnappen. Seine Beute war allerdings äußerst schmal.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Räuber schnell fassen. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Hildesheim - Nach einer räuberischen Erpressung am Marienburger Platz am Montag konnte die Polizei schnell einen Verdächtigen schnappen. Seine Beute war allerdings äußerst schmal, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten.

Der 24-Jährige ist nach Polizeiangaben am Dienstag immer wieder in das Geschäft am Marienburger Platz gegangen. Gegen 12.15 Uhr dann suchte er den Laden erneut auf, ging zu einer Mitarbeiterin und forderte sie auf, ihm Geld aus einer Spendendose zu geben. Dabei zeigte er der Angestellten ein Messer, das in seinem Hosenbund steckte – offenbar, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen.

Mann ist wieder auf freiem Fuß

Doch der Mitarbeiterin gelang es, den Mann etwas zu besänftigen und ihn davon abzubringen, die Spendendose mitzunehmen. Stattdessen überreichte sie dem 24-Jährigen einen geringen Geldbetrag. Zur genauen Höhe wollte sich Polizeisprecher Jan Makowski nicht äußern. Nach HAZ-Informationen handelte es sich um fünf Euro. Der Mann nahm das Geld und flüchtete

Die Polizei leitete daraufhin eine Fahndung ein und konnte den 24-Jährigen wenig später ganz in der Nähe, in der Straße Großer Saatner, finden. Er wurde zur Polizeiwache gebracht. Da er offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Da keine Haftgründe wie Flucht- oder Verdunkelungsgefahr vorlagen, setzte die Polizei ihn nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen gegen ihn dauern an.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel