Parkendes Auto gerammt

Redselig bei Unfallaufnahme: 20-Jähriger baut betrunken Unfall in Hildesheimer Innenstadt

Hildesheim - In der Nacht zu Montag hat ein 20-jähriger in der Hildesheimer Rathausstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Bei der Unfallaufnahme war der Mann auffällig redselig.

Die Hildesheimer Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Unfallverursacher ein. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Hildesheim - In der Nacht zu Montag hat ein 20-jähriger in der Hildesheimer Rathausstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Er stieß mit seinem BMW um kurz nach 1.30 Uhr gegen einen Renault, der am rechten Fahrbahnrand stand und beschädigte an dem Fahrzeug die hintere linke Seite. Ein Anwohner, der auf den Lärm aufmerksam wurde, informierte daraufhin die Polizei.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der junge Mann redselig war, eine verwaschene Sprache und gerötete Augen hatte. Ein Atemalkoholtest ergab anschließend einen Wert von 1,5 Promille. Die Beamten ordneten deshalb eine Blutentnahme an, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

4000 Euro Schaden

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden, der auf etwa 4000 Euro geschätzt wird. Das Verursacherfahrzeug wurde bei dem Zusammenstoß so stark beschädigt, dass es durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel