Unfallflucht

Sarstedter Polizei fahndet nach einem flüchtigen Radfahrer

Giften - Ein Fahrradfahrer hat an einem Bahnübergang bei den Giftener Teichen ein Auto gerammt und ist anschließend geflüchtet.

Die Polizei in Sarstedt sucht nach einem Fahrradfahrer, der an Vatertag in der Nähe der Giftener Teiche ein Auto gerammt, das vor einem Bahnübergang wartete. Foto: Christian Gossmann (Symbodbild)

Giften - Ein unbekannter Fahrradfahrer hat an einem Bahnübergang in der Nähe der Giftener Teiche ein Auto gerammt und ist anschließend geflüchtet.

Nicht angehalten

Der Unfall ereignete sich bereits am Vatertag, Donnerstag, 21. Mai, wie die Polizei jetzt mitteilte. Gegen 17 Uhr wartete ein 29-jähriger Hannoveraner mit seinem Audi vor dem geschlossenen Bahnübergang des Jeinser Wegs in Richtung Giftener Straße. Links daneben stand ein weiteres Auto.

Als die Schranken sich öffneten, fuhr ein Fahrradfahrer zwischen den beiden Fahrzeugen hindurch und kollidierte dabei mit dem Audi. Der Radler flüchtete anschließend. Er soll ein khakifarbenes T-shirt und eine schwarze Jeans getragen haben.

Zeugen gesucht

Laut Polizei haben weitere Fußgänger und Autofahrer an den Bahnschranken gewartet, die den Unfall vermutlich beobachtet haben. Die Ermittler bitten diejenigen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0 50 66/98 50 zu melden.

  • Hildesheim
  • Giften
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.