6. Spieltag

Schliekumer Torfestival in Bavenstedt - Einum marschiert weiter vorneweg

Hildesheim - Trainereffekte in Ochtersum und Almstedt bleiben aus

Roberto Cid-Valdes (TuSpo Schliekum) setzt sich gegen drei Bavenstedter durch und trifft gegen Torben Wiege. Foto: Kira Wolter

Hildesheim - Während in der Bezirksliga Hannover 8 der SV Einum und die TuSpo Schliekum weiter die Liga anführen, feiert der SV Blau Weiß Neuhof in der Staffel 9 den ersten Saisonsieg. Almstedt und Ochtersum können nach den Trainerwechseln keine Siege einfahren.

SV Bavenstedt II - TuSpo Schliekum 0:6 (0:2). -
Herbe Klatsche für die Landesligareserve vor heimischer Kulisse. Die TuSpo war dem SVB in allen Belangen überlegen. Ibrahim Houban erzielte früh die Führung (4.), ehe Kushtrim Berisha den 2:0-Halbzeitstand besorgte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Zeit bis die Mannen von Trainer Aykan Piril weitere Treffer folgen ließen, dafür klingelte es in den letzten 20 Minuten noch vier Mal. Zunächst setzte sich Roberto Cid-Valdes stark durch und konnte einen Doppelpack schnüren, dann traf Hassan Atas mit einem Schlenzer in den Winkel. Den Schlusspunkt setzte erneut Berisha, der auch seinen zweiten Treffer des Tages markierte. Zuschauer: 80

TuS Hasede - MTSV Aerzen 1:2 (0:1). -
Der TuS hat sein Heimspiel gegen die Gäste aus dem Hamelner Raum unglücklich verloren. In einer weitestgehend ereignisarmen ersten Halbzeit sorgte der Aerzener Patrick Hoppe für das einzige Tor. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber besser im Spiel, scheiterten aber zunächst am Pfosten. Besser machte es gut eine Viertelstunde vor dem Ende Felix Vorwerk, der einen Foulelfmeter verwandeln konnte. Mit dem Ausgleich bahnte sich eine spannende Schlussphase an, in der Jan-Oliver Drawe per Kopfball nach einer Ecke für den Auswärtssieg des MTSV sorgte. Zuschauer: 100

SV Einum – SC Drispenstedt 3:0 (0:0). -
Die Mannschaft von Marcel Hartmann marschiert weiter und bleibt ungeschlagen Tabellenführer. Gegen den Aufsteiger aus Drispenstedt zeigten die Einumer im Derby eine schwache erste Hälfte, in der es auf beiden Seiten kaum Torraumszenen gab. Nach der Pause schlug der Gastgeber dann eiskalt zu. SV-Kapitän Florian Henkel netzte nach Freistoß von Felix Heidrich zum 1:0 ein (57.). Nachdem Drispenstedt durch Mohamed Kawar den Ausgleich verpasste, machte es Einum auf der anderen Seite besser. Cedrik Spaethe war auf und davon, scheiterte aber zunächst am guten SC-Schlussmann Christian Busche. Den Abpraller ließ Spaethe sich aber nicht nehmen. Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte der zuvor eingewechselte Akin Genc nach Flanke von Tom Kern. Zuschauer: 100

SC Harsum – SV RW Ahrbergen 4:0 (2:0). -
Einen hochverdienten Heimsieg erzielte der SCH gegen den Aufsteiger aus Ahrbergen, dabei waren die Gäste mit dem 4:0 noch gut bedient, wie Trainer Sven Pohl nach dem Spiel schilderte. Seine Mannen vergaben einige Chancen, ließen aber immerhin während der gesamten Partie keine wirkliche Torchance zu. Luis Baule, mit einem Kopfball nach einer Ecke von Tim Wohlfahrt, und Ali Acar mit einem Schuss aus 16 Metern nach feiner Kombination über die rechte Seite besorgten den 2:0-Pausenstand. In der Schlussphase legte Niklas Schröder das 3:0 nach einem Eins-gegen-eins nach, Kevin Zellmer gelang mit einem Abstauber der Endstand. Zuschauer: 150

SV Newroz Hildesheim - FC Ambergau-Volkersheim 5:1 (2:0). -
Der SVN feierte einen in der Höhe verdienten Heimsieg gegen den FC Ambergau / Volkersheim. Bereits früh erzielte Dimitrios Koliopoulos aus abseitsverdächtiger Position das 1:0. Jan Laumann verpasste anschließend den Ausgleich für die Gäste nach einer Schusschance. Nach einem Fehler der Volkersheimer legte Koliopoulos noch vor der Pause das 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel entschieden die Gastgeber die Partie gegen nun schwach auftretende Volkersheimer. Adris Jankir traf doppelt, ehe Koliopoulos seinen dritten Treffer an diesem Tage erzielte. Kurz vor dem Ende gelang Jan Laumann immerhin das 5:1. Zuschauer: 75

VfR Germ. Ochtersum - SV B-W Neuhof 0:3 (0:1). -
Bei den Kirschen ist der Knoten geplatzt, beim VfR Germania Ochtersum hat der Trainerwechsel dagegen nicht den erwünschten Effekt zum Beginn gehabt. Die Neuhofer waren während der gesamten 90 Minuten tonangebend und hätten durchaus höher gewinnen können. Philip Ukte brachte Blau Weiß vor der Halbzeit nach Pass von Miguel Werner mit einem Schuss in den Winkel in Front. Das 0:2 war fast eine Kopie des ersten Tores, erneut tauchte Ukte allein vor dem Tor auf und traf mit einem strammen Schuss in den Giebel. Den Endstand zum 0:3 besorgte Justin Könecke nach Doppelpass mit Mensur Isufi. Zuschauer: 100

BW Salzhemmendorf - MTV Almstedt 1:1 (1:1). -
Mit nur einem Punkt kehrte der MTV Almstedt aus Salzhemmendorf zurück. „Zu wenig“, wie Neu-Coach Benjamin Sage befand. Die Gäste kamen gut in die Partie, mussten dennoch nach einer Viertelstunde durch einen Konter das 1:0 durch Marcel Vönöky schlucken. Nach gut einer halben Stunde besorgte Finn Mathiebe nach einem feinen Solo den mehr als verdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel bestimmte der MTV das Geschehen, ein Tor sollte jedoch nicht mehr fallen. Zahlreiche Chancen wurden vergeben, sodass am Ende ein Remis zu Buche stand. Zuschauer: 100

Verfasser: Maximilian Willke -

  • Sport
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel