11. Spieltag

Schliekums böses Erwachen in Bavenstedt

Hildesheim - Bezirksliga: Carduck schießt Alfeld zum Sieg, und Neuhof überrollt Grünenplan.

Adem Avci (SV Newroz Hildesheim) brachte spät die Entscheidung für seine Mannschaft. Foto: Anton Gebhard

Hildesheim - Der SC Harsum ist, ohne zu spielen, der Gewinner des Spieltages in der Bezirksliga Hannover 8. In der Staffel 9 halten sich die SV Alfeld und der SV Newroz schadlos und verteidigen ihre Spitzenpositionen.

SV Bavenstedt II – TuSpo Schliekum 4:1 (1:0).Das Tabellenschlusslicht feiert den ersten Sieg der Saison gegen den Aufstiegsfavoriten aus Schliekum. Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft, scheiterten aber oftmals am SV-Torwart Paul Wemmer, der glänzend parierte. Der Gastgeber zeigte sich eiskalt und konnte alle Tore nach Kontersituationen erzielen. Am Ende verlor Schliekum die Nerven musste kurz vor und kurz nach dem Abfpiff jeweils eine Rote Karte hinnehmen. Tore: 1:0 Luca Ernst (31.), 2:0 Deniz Sümer (77.), 2:1 Berdan Yilmaz (85.), 3:1 Daniel-Valentin Bertram (87.), 4:1 Luca Ernst (90.). Zuschauer: 75

SV RW Ahrbergen – SV Einum 2:2 (1:1). Im Verfolgerduell am Ahrberger Fürstenhall sahen die Zuschauer ein gerechtes Remis. In einem umkämpften Spiel hatten die Gäste aus Einum zwar ein leichtes Chancenplus, doch nach 90 Minuten ging das Remis in Ordnung. Henrik Preiß hatte eine Flanke von Jonas Morison zum 1:0 eingeköpft. Mit dem Halbzeitpfiff egalisierte Pascal Grist per Strafstoß die Führung. Nach dem Seitenwechsel war es zunächst Denis Hellmer, der einen Abpraller zur Gäste-Führung abstaubte. Doch quasi im direkten Gegenzug gelang Maximilian Vollmer nach einem Konter das 2:2. Zuschauer: 100.

TuS Hasede – SC Drispenstedt 0:0. Ein torloses Remis der besseren Sorte sahen die Zuschauer in Hasede zwischen dem TuS und dem SC Drispenstedt. In Halbzeit eins waren die Hausherren das bessere Team, hatten auch drei, vier ordentliche Möglichkeiten, verpassten es allerdings daraus Kapital zu schlagen. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zunächst etwas. In der letzten Viertelstunde hatten dann die Gäste Chancen auf den Sieg. „Wir haben aber mit viel Kampf und Leidenschaft dagegen gehalten und uns den Punkt verdient, auch wenn es am Ende etwas glücklich ist“, so TuS-Trainer Björn Zimmermann. Zuschauer: 150

SV Newroz Hildesheim – BW Salzhemmendorf 3:1 (1:1). Einen am Ende souveränen und verdienten Sieg konnte der SV Newroz bereits am Samstag einfahren. Zunächst lag die Cabuk-Elf allerdings zurück. Etwas aus dem Nichts gingen die Gäste in Führung, doch Ibrahim Kansou sorgte noch vor dem Seitenwechsel mit einem Kopfballtor nach einer Ecke für den Ausgleich. In Durchgang zwei verdienten sich die Hildesheimer den Heimsieg dann. Jabie Sonko köpfte eine Flanke von Dimitrios Koliopoulos zum 2:1 ein. Adem Avci legte nach einer schnellen Balleroberung und Kombination über Mahdi und Koder Biso das 3:1 nach. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein höherer Sieg durchaus möglich gewesen. Zuschauer: 80

MTV Almstedt – VfR Germania Ochtersum 1:4 (1:2). Der VfR Germania Ochtersum dreht in Almstedt einen frühen Rückstand in einen deutlichen Auswärtssieg. Keine fünf Minuten waren gespielt, da hatte Lukas-Fabian Käsler das 1:0 für die Hausherren markiert. Noch vor der Pause konnten Tim Friedrich und Jan-Calvin Hein das Spiel aber zugunsten des VfR drehen. Nach dem Seitenwechsel legte erneut Hein das 1:3 nach, ehe Friedrich in der Schlussphase den Endstand zum 1:4 markierte. MTV-Trainer Benjamin Sage erkannte den Sieg an: „Der Sieg ist verdient für den VfR, sie haben den größeren Willen gezeigt. Vielleicht am Ende um ein Tor zu hoch.“ Zuschauer: 200

SV Alfeld – FC Ambergau-Volkersheim 1:0 (1:0). Fabian Carduck ist der Mann des Tages im Südkreis-Derby zwischen der SV Alfeld und dem FC Ambergau-Volkersheim. Früh (10.) erzielte der Alfelder Torjäger mit einem Schuss aus 20 Metern das goldene Tor des Tages. In einem weitestgehend ausgeglichenen Spiel hatten die Hausherren die klareren Möglichkeiten, während die Gäste etwas mehr Spielanteile für sich verbuchen konnten. Jan Giffey hatte die beste Möglichkeit der Gäste, sein Schuss klatschte an die Latte. Zudem zwang Finn Bremer SVA-Torwart Maximilian Titz zu einer Glanzparade. Die Alfelder Carduck und Lennart Mauser verpassten es in der Schlussphase frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Zuschauer: 150

SV BW Neuhof – TuSpo Grünenplan 6:0 (3:0). Die Kirschen überrollen das Tabellenschlusslicht aus Grünenplan förmlich und gewinnen deutlich mit 6:0. Leider war niemand aus Neuhof zu erreichen, sodass weder der Spielverlauf, noch die Zuschauerzahl sind. Tore: 1:0 Miguel Werner (4.), 2:0 Marcel Schwantes (38.), 3:0 Justin Könecke (40.), 4:0 Oguzhan Dogan (53.), 5:0 Eigentor (62.), 6:0 Eigentor (89.).

Verfasser: Maximilian Willke

  • Sport
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel