Auch neue Masche grassiert

Enkeltrickbetrüger treiben im Kreis Hildesheim ihr Unwesen

Kreis Hildesheim - Erneut wollten Enkeltrickbetrüger Senioren aus Stadt und Kreis Hildesheim um Geld bringen. Doch diesmal ging die Masche trotz mehrerer Versuche nicht auf. Dafür grassiert am Freitag ein weiterer Trick.

Ein Ehepaar wäre fast Opfer der Enkeltrickbetrüger geworden. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Kreis Hildesheim - Erneut wollten sogenannte Enkeltrickbetrüger ältere Menschen im Kreis Hildesheim um Geld bringen – doch die Versuche blieben diesmal ohne Erfolg.

Die Polizei berichtet von zahlreichen Vorfällen in dieser Woche. Am Mittwoch riefen die Betrüger vier überwiegend ältere Menschen aus dem Kreis Hildesheim an und stellten sich entweder als Enkel oder Polizeibeamte vor. In einem anderen Fall wurde einer 60-jährigen Frau ein Geldgewinn versprochen. Doch keiner der Kontaktierten fiel auf die Masche rein. Sie beendeten die Gespräche und informierten die Polizei.

Bei einem Ehepaar hatten Täter fast Erfolg

Am Donnerstag wären die Täter jedoch beinahe bei einem älteren Ehepaar ans Ziel gekommen. Wie die Polizei berichtet, hatte die angebliche Tochter der Dame die Seniorin angerufen. In einem kurzen Gespräch tischte sie ihr auf, einen Unfall gehabt und jemanden überfahren zu haben. Anschließend meldete sich ein vermeintlicher Polizist bei der Frau und erklärte mit ruhiger Stimme, dass die Tochter für mehrere Jahre ins Gefängnis gehen müsse – es sei denn, das Ehepaar zahlt eine mittlere, fünfstellige Kaution. Nach Angaben der Polizei wirkten die Anrufer sehr glaubwürdig auf die Seniorin.

Der angebliche Polizist beauftragte die Dame unter anderem damit, das Geld bei der Bank abzuheben und keinem von dem Telefonat zu erzählen. Sogar für den Fall, dass ein Bankmitarbeiter nach dem Grund für die hohe Geldsumme fragt, bekam die Seniorin eine Anweisung. Doch sie hielt sich nicht an alle Instruktionen des Betrügers und erzählte ihrem Mann von den Anrufen. Sie gingen zusammen zur Bank – und sprachen währenddessen weiter mit den Tätern. Der Senior begann dabei, die Geschichte immer mehr anzuzweifeln und wollte das Geld nur auf der Hildesheimer Polizeistelle übergeben.

Zeugin vereitelt Tat

In der Bank hörte eine Mitarbeiterin das Telefongespräch mit. Die Polizei vermutet, dass es ihr zu verdanken ist, dass das Ehepaar doch nicht Opfer der Betrüger wurde. Denn sie klärte die Senioren über den Enkeltrick auf und begleitete das Paar zur Polizei, wo es Anzeige erstattete.

Darüber hinaus warnen die Beamten in diesem Zusammenhang noch vor einer weiteren Masche: Am Freitag grassieren Anrufe falscher Microsoft-Mitarbeiter. Mehrere Hildesheimer hätten berichtet, dass die Täter versuchen, Zugriff auf ihre Computer zu erhalten. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist noch niemand auf die Masche reingefallen.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel