Gegen Baum geprallt

Schwerer Unfall bei Ohlum fordert zwei Verletzte

- Bei einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Hohenhameln und Ohlum ist ein 20-Jähriger eingeklemmt worden. Die Feuerwehr konnte den Mann aus dem zerstörten Auto befreien.

Retter haben einen 20-jährigen Peiner am freitag aus diesem Wagen herausgeholt. Seine Begleiterin (18) aus Hohenhameln wurde ebenfalls verletzt. Foto: Feuerwehr Hohenhameln

Hohenhameln - Ein 20-jähriger Mann hat bei einem Unfall am Freitagabend in der Nähe von Hohenhameln schwere Verletzungen am Bein erlitten. Seine 18-jährige Begleiterin erlitt nach Angaben der Polizei eine Kopfverletzung. Sanitäter brachten die beiden in Krankenhäuser.

Um 18.12 Uhr ging der Alarm bei den Ortswehren Hohenhameln und Clauen ein. Die Retter waren wenig später auf der Kreisstraße zwischen Hohenhameln und Ohlum zur Stelle. Dort war der 20-jährige Peiner am Ortseingang mit seinem US-Auto von der Straße abgekommen und danach mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt. Warum genau, steht noch nicht fest.

Aufwändige Rettung

Während sich die 18-jährige Hohenhamelner Beifahrerin mit Unterstützung von Ersthelfern selbst aus dem Auto befreien konnte, mussten Feuerwehrleute den 20-Jährigen mithilfe von Schere und Spreizer befreien. Im Einsatz waren dabei ein Notarzt und ein Rettungsdienst. Angerückt war auch die Feuerwehr Hohenhameln mit drei Fahrzeugen und 20 Kräften sowie die Ortswehr Clauen mit neun Leuten. Die Aktion war nach einer guten Stunde beendet.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel