Seniorin wird Opfer falscher Wasserwerker

Hildesheim - Am Mittwochnachmittag wurde eine 89-Jährige von angeblichen Wasserwerkern bestohlen.

Hildesheim - Wie die Polizei Hildesheim nun mitteilt, ist am Mittwochnachmittag eine Seniorin aus Hildesheim in ihrer Wohnung von angeblichen Wasserwerkern bestohlen worden.

Gegen 15.30 Uhr klingelte es an der Tür einer 89-Jährigen in der Straße Kurzer Anger in Hildesheim. Vor der Tür stand nach Angaben der Polizei ein Mann, der sich als Wasserwerker der Stadt Hildesheim vorstellte. Er sagte, er brauche eine Wasserprobe, woraufhin ihn die Seniorin ins Haus ließ. Sie nahm in mit in die Küche. Dort wurde die 89-Jährige in ein Gespräch verwickelt und aufgefordert den Wasserhahn anzustellen. Nach kurzer Zeit verließ der angebliche Handwerker das Haus wieder.

Geld entwendet

Im Nachhinein fielen der Frau die Warnungen vor falschen Handwerkern ein und sie bemerkte, dass ein dreistelliger Geldbetrag fehlte. Die 89-Jährige rief die Polizei und hat Anzeige erstattet.

Die Polizei geht davon aus, dass noch eine weitere Person das Haus der Frau betreten hat, als sie in ein Gespräch in der Küche verwickelt wurde. Eine Personenbeschreibung des Täters gibt es nicht. Zeugen, denen im Kurzen Anger verdächtige Personen oder Fahrzeuge zu der Zeit aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei Hildesheim unter 05121/939115 zu melden.

Tipps der Polizei

Die Polizei rät dazu, Unbekannten gegenüber misstrauisch zu sein und keine fremden Personen ins Haus zu lassen. Handwerkern sollte der Zutritt ebenfalls verwehrt bleiben, wenn sie nicht selbst bestellt wurden.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel