Polizeibericht

Serie von Betrugsanrufen im Hildesheimer Landkreis

Landkreis Hildesheim - Insgesamt zehn Senioren unter anderem aus Sarstedt, Bad Salzdetfurth und Bockenem haben am Mittwoch und Donnerstag verdächtige Anrufe erhalten – in allen Fällen bissen sich die Betrüger die Zähne aus.

Eine ganze Serie von Betrugsanrufen registrierte die Polizei am Mittwoch und am Donnerstag. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Landkreis Hildesheim - Eine ganze Serie von Betrugsanrufen meldet die Polizeit aus den Orten Sibbesse, Alfeld, Elze, Sarstedt, Bad Salzdetfurth und Bockenem. Am Mittwoch und am Donnerstag dieser Woche gingen dort bei insgesamt zehn Bürgern Anrufe von angeblichen Polizeibeamten, Gerichtsvollziehern oder Angehörigen ein. In einem Fall wurde dem Angerufenen ein Gewinn in Aussicht gestellt. Doch die Täter blieben in allen Fällen erfolglos.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei klingelte zuerst am Mittwoch bei einem 74-jährigen Mann aus Sibbesse das Telefon. Am anderen Ende der Leitung ein Mann, der den Rentner wissen ließ, dieser habe einen fünfstelligen Betrag gewonnen, müsse jedoch erst Guthabenkarten in dreistelligem Wert erwerben, um dieses zu erhalten. Der 74-Jährige fiel nicht darauf rein.

Reihenweise vermeintliche Kinder und Enkel

Am Donnerstagvormittag meldete sich eine weibliche Person bei einer 79-jährigen Frau aus Sibbesse und gab sich als deren Enkelin aus. Nach einem angeblichen Verkehrsunfall würde sie einen fünfstelligen Geldbetrag für die Schadensregulierung benötigen. Als die 79-jährige misstrauisch wurde und Fragen stellte, legte die Unbekannte auf. Die Polizei geht davon aus, dass es dieselbe Anruferin war, die nachmittags nochmal aktiv wurde und ihre Masche bei einem 77-jährigen Mann aus Alfeld versuchte –wieder erfolglos. Bei einer 84-jährige Frau aus Bockenem meldete sich am Donnerstagnachmittag ein unbekannter Mann und gab sich als ihr Sohn aus. Auch er behauptete, nach einem Unfall Geld zu benötigen. Die 84-jährige beendete das Gespräch.

Ein 73-Jähriger aus Alfeld erhielt einen ähnlichen Anruf, bei ihm sollte angeblich der Enkel in der Leitung sein, der für einen Immobilienkauf eine hohe fünfstellige Summe benötige. Nachdem der 73-jährige sofort bemerkte, dass es sich nicht um seinen Enkel handelte, schwenkte der Anrufer auf Beleidigungen um und legte auf.

Fälle auch in Elze, Sarstedt und Bad Salzdetfurth

In Elze meldete war es eine falsche Polizeibeamtin aus Hannover, die sich die Zähne an einer 77-jährigen Frau ausbiss. Die Anruferin behauptete, das Haus der Seniorin sei ins Visier einer rumänischen Einbrecherbande geraten. Und in Sarstedt wurde eine 87-jährige Frau bereits am Mittwochabend von einer vorgeblichen Beamtin der Kriminalpolizei Niedersachsen angerufen, die fragte, ob bei der Dame alles in Ordnung sei. Diese legte sofort auf.

In Bad Salzdetfurth meldeten sich am gleichen Abend ebenfalls falsche Polizeibeamte bei zwei 79 und 65 Jahre alten Frauen und stellten Fragen zu ihren Bankkonten. Als die Betrüger merkten, dass die Frauen misstrauisch wurden, legten sie auf.

Und schließlich meldete sich noch am Donnerstagnachmittag ein angeblicher Gerichtsvollzieher bei einer 76-jährigen Dame aus Bad Salzdetfurth. Sie sollte hohe dreistellige Spielschulden tilgen, ansonsten würde ihr Konto gesperrt. Die Dame meldete den Vorfall der Polizei.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel