Aus Seenot gerettet

Stadt Hildesheim will mehr Geflüchteten helfen – und darf nicht

Hildesheim - Wie zahlreiche andere Kommunen hat sich die Stadt Hildesheim zum „Sicheren Hafen“ für aus Seenot gerettete Flüchtlinge erklärt. Doch angekommen ist bisher: kein einziger.

Szene im Mittelmeer aus dem September 2019: Seenotretter der SOS Mediterranee halten Rettungswesten für die in Seenot geratenen Migranten bereit. Foto: dpa/Renata Brito

Hildesheim - Die Stadt soll aus Seenot gerettete Flüchtlinge aufnehmen – zwei solcher Resolutionen…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.