Spontane Aktion

Statt Gottesdienst: Posaunenklänge vor Michaeliskirche in Hildesheim

Hildesheim - Der Gottesdienst musste wegen des Coronavirus ausfallen. Doch der Posaunenchor der Hildesheimer Michaeliskirche sorgte draußen für einen kleinen Ersatz.

Der Posaunenchor musiziert vor der Michaeliskirche in Hildesheim. Foto: Dirk Woltmann

Hildesheim - Mit einem Ständchen zur Gottesdienstzeit haben Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores der Michaelisgemeinde am Sonntag für einen kleinen Ersatz gesorgt. Am Freitag hatte sich die Absage der Gottesdienste wegen der Ausbreitung des Coronavirus schnell in der Gemeinde herumgesprochen. „Wir haben uns spontan verabredetet, um den Sonntag zu begrüßen“, erzählt Marianne Gorka, Landespastorin für die Posaunenchorarbeit und Mitglied im Posaunenchor.

Choräle, Gebet und Segen

Nach dem Sonntagsläuten um 10 Uhr erklangen daher bei strahlendem Sonnenschein Passions-Choräle, Gebet und Segen vor der Michaeliskirche. „Wenn wir schon keinen Gottesdienst feiern können, wollen wir doch das Feuer warm halten“, meinte Gorka. Eingeladen wurde dazu nicht, damit es zu keinen größeren Menschenansammlungen kommen konnte. So hörten nur eine Handvoll Menschen auf dem Hügel zu.

Dankesmail von einer Nachbarin

Und auch die Bläserinnen und Bläser hielten einen Sicherheitsabstand ein. „Wenn die weitere Entwicklung es zulässt, werden wir uns bestimmt kurzfristig zu weiteren Aktionen in der Stadt treffen“, kündigt Ronald Schrötke an, der die Bläsergruppe dirigierte. Er sollte eigentlich im Gottesdienst an diesem Sonntag als neuer Leiter des Posaunenchores eingeführt werden. Noch bevor alle den Hügel verlassen hatten, ging schon die erste Dankesmail von einer Frau ein, die am Fuße des Michaelishügels in ihrem Wohnzimmer der Musik zugehört hatte.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel