Eingeschränkter Dienst

Technische Störung im Hildesheimer Kreishaus – das sind die Folgen

Hildesheim - Mehrere Ämter des Landkreises Hildesheim sind am Montagvormittag nur eingeschränkt im Dienst. Grund dafür ist eine technische Störung.

Im Dunkeln sitzen sie nicht, aber wegen einer technischen Störung können mehrere Ämter des Landkreises Hildesheim am Montagvormittag Spezialprogramme nicht öffnen. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Mehrere Ämter des Landkreises Hildesheim sind am Montagvormittag nur eingeschränkt im Dienst. Grund dafür ist eine technische Störung.

Die hat seit den frühen Morgenstunden nahezu alle Ämter betroffen, die entweder mit dem elektronischen Dokumenten-Managementsystem oder mit Anwendungen, die auf Datenbanken zurückgreifen, arbeiten. „Dazu gehören etwa das Straßenverkehrsamt, das Ordnungsamt, die Ausländerbehörde oder die Wohngeldstelle“, berichtete eine Kreissprecherin auf HAZ-Nachfrage.

Was ein Bad Salzdetfurther Bürger erlebt hat

Ein Landkreis-Team der Informations- und Kommunikationstechnik hat der Behörde zufolge mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet, um schnellstmöglich die Systeme wieder herzustellen. Die Arbeiten sollen im Laufe des Montags abgeschlossen werden, so dass davon auszugehen ist, dass am Dienstag wieder im Normalbetrieb gearbeitet werden kann. Betroffen war auch die Kfz-Zulassungsstelle in Alfeld. „Ich hatte am Montag einen Termin um 11.45 Uhr für den Antrag eines Personenbeförderungsscheins in Alfeld, weil es dort viel schneller als in Hildesheim gehen sollte“, berichtete der Bad Salzdetfurther Marvin Bellgardt. „Aber in Alfeld standen schon drei andere Leute mit Termin vor der Tür“, so der 21-Jährige weiter. Ein Sicherheitsmitarbeiter habe die Bürger auf einen späteren Termin um 14 Uhr verwiesen. „Aber dann standen später dort schon fünf Leute“, fügt Bellgardt hinzu, der schon zum zweiten Mal nach Alfeld gefahren war. „Und dann vertröstete man uns, man sollte am Dienstag wiederkommen. Ich besorge mir jetzt aber lieber einen neuen konkreten Termin, bevor ich da zum dritten Mal hinfahre.“

Die Ämter werden laut Landkreis schnellstmöglich den Rückstand, der durch den Ausfall entstanden ist, wieder aufholen. Wie die Verwaltung mitteilte, sind wegen der Störung verschiedene Spezialprogramme derzeit nicht verfügbar, deshalb sei der Dienstbetrieb in den meisten Ämtern stark eingeschränkt.

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel