Polizeibericht

Telefonbetrüger scheitern an misstrauischen Hildesheimerinnen

Hildesheim - Dreimal haben Betrüger am Donnerstag versucht, ältere Hildesheimerinnen am Telefon über den Tisch zu ziehen. Dreimal blieben sie erfolglos.

Mit Tricks haben Betrüger versucht, an das Geld von zwei Hildesheimerinnen zu gelangen – sie blieben jedoch ohne Erfolg. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Gleich dreimal haben Trickbetrüger am Donnerstag mit unterschiedlichen Maschen versucht, das Geld von älteren Hildesheimerinnen zu erbeuten – alle drei Male blieben sie ohne Erfolg.

Zunächst meldete sich ein unbekannter Mann gegen 10.40 Uhr telefonisch bei einer 77-jährigen Frau aus dem Ortsteil Bockfeld und gab sich als Kriminalbeamter der Polizei aus. Der Betrüger fragte nach Wertsachen und Bargeld. Die Frau wies den Anrufer jedoch ab und verständigte stattdessen die echte Polizei.

Eine 84-jährige Frau aus der Feldstraße erkannte ebenfalls den Betrug. Eine unbekannte Frau versuchte gegen 12 Uhr Geld im niedrigen fünfstelligen Bereich zu erlangen, indem sie sich als Enkelin ausgab. Auch bei der dritten gemeldeten Betrugstat bemerkte die 74-jährige Frau aus der Hildesheimer Innenstadt die Masche sofort. In diesem Fall wollte die angebliche Nichte 10 000 Euro.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel