Kollision mit Auto

Tödlicher Unfall auf der B 240: 73-Jähriger Radfahrer stirbt an Unfallstelle

Eime/Marienhagen - Am Donnerstag kam es auf der Bundesstraße 240 zwischen Eime und Marienhagen zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Die Fahrbahn musste für drei Stunden voll gesperrt werden.

Die Polizei und die Rettungsdienste waren mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Foto: Chris Gossmann (Symbol)

Eime/Marienhagen - Am Donnerstagvormittag ist es auf der Bundesstraße 240 zwischen Eime und Marienhagen – auf Höhe der Abzweigung zur K 420 nach Deilmissen – zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 73-jähriger Mann aus Eime tödliche Verletzungen erlitt. Die Fahrbahn war für drei Stunden voll gesperrt.

Auto übersehen

Nach Angaben der Polizei war der 73-Jährige gegen 10.30 Uhr auf seinem Fahrrad auf der K 420 unterwegs. Aus Richtung Deilmissen kommend, wollte der Mann offensichtlich an der Einmündung zur B 240 auf den gegenüberliegenden Fahrradweg fahren. Beim Überqueren der Bundesstraße übersah er jedoch das aus Marienhagen kommende Auto eines 20-jährigen Elzers. Dieser legte zwar noch eine Vollbremsung hin, die aber nicht verhindern konnte, dass es zur Kollision kam.

Fahrer kam ins Krankenhaus

Der 73-Jährige aus Eime erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Der 20-jährige Autofahrer kam mit leichten Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Die B 240 musste für knapp drei Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei und die Rettungsdienste waren mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

  • Region
  • Marienhagen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.