Fußball-Bezirksliga

Trainer Jens Busch schießt Blau-Weiß Neuhof zum Sieg

Harsum/Neuhof - Beim Fußball-Bezirksliga-Spiel in Harsum wechselte sich Neuhofs Trainer Jens Busch selbst ein und traf zum 3:2 für die Gäste – und dafür gibt es Freibier aus Sarstedt

Was für eine Geschichte: Der Sarstedter Vereinschef Viktor Rosenfeld bedankt sich bei Neuhofs Trainer Jens Busch für die Schützenhilfe in Harsum. Foto: Werner Kaiser

Harsum/Neuhof - Es gibt Geschichten, die schreibt nur der Fußball. Im Bezirksliga-Spiel zwischen dem SC Harsum und dem SV Blau-Weiß Neuhof lief die Schlussphase. Kurz vorher hatte Gästetrainer Jens Busch beim Stand von 2:1 für Harsum seine letzten Optionen gezogen. Busch wechselte gleich drei Spieler auf einmal ein.

Neben Marcel Schlusche und David Adler lief auch der Trainer selbst in der 83. Minute auf. Vier Minuten später erzielte Adler nach einer Ecke den 2:2-Ausgleich. Doch der Clou sollte noch folgen: In der Nachspielzeit traf Busch höchstpersönlich zum 3:2-Siegtreffer für die Blau-Weißen – was für eine Geschichte!

Darüber freuten sich nicht nur die „Kirschen“. Unmittelbar neben der Neuhofer Trainerbank fieberten drei Sarstedter intensiv mit. Die Spieler Christian Schäfer, Gideon O’Donell und Vorsitzender Viktor Rosenfeld jubelten mit den Blau-Weißen. Verständlich: Denn mit einem Sieg wären die Harsumer in der Tabelle an Spitzenreiter Sarstedt vorbei gezogen. So aber bleibt der FC mit zwei Punkten bei zwei Spielen weniger vorn. Die eigene Partie gegen Almstedt war ausgefallen.

30-Liter-Fass aus Sarstedt

Nach dem Spiel in Harsum zeigte sich FC-Klubchef Rosenfeld spendabel. Er sprang über die Bande und bedankte sich bei den Neuhofern für die Schützenhilfe. „Viktor hat uns gratuliert und für den Sieg ein 30-Liter-Fass Bier versprochen“, verriet Neuhofs Co-Trainer Dennis Reimann.

Es war zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern. Schon nach zwei Minuten brachte Adrian Wohlfahrt den SC in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Dustin Brokopf auf 2:0. Die Harsumer Fans freuten sich schon über die Tabellenführung.

Die Neuhofer aber waren nicht ungefährlich. Philip Utke vergab zwei gute Chancen, ehe Nick Bothe den Anschlusstreffer für die Gäste erzielte (28.). Danach vergab Harsums Niklas Schröder zwei gute Chancen. In der zweiten Halbzeit hätten die Hausherren das Spiel entscheiden können. Wieder scheiterte Schröder an Neuhofs Torwart-Benkt Galbarz. Auch Wohlfahrt verpasste die Chance zum 3:1.

Dann kam die packende Schlussphase mit dem glücklicheren Ende für die Blau-Weißen. Insgesamt sahen die gut 200 Zuschauer ein ordentliches Fußballspiel auf gut bespielbarem Rasen. Es war die einzige Begegnung, die am Wochenende in der Liga stattfand.

Kein Beinbruch für Harsum

Der SC hatte sich sehr viel ausgerechnet und wollte mit der Tabellenführung in die nun beginnende Winterpause gehen. Daraus wurde aber nichts, weil Busch ein glückliches Händchen und den richtigen Torriecher hatte. Die Harsumer überwintern nun mit 44 Punkten auf Platz zwei hinter Spitzenreiter Sarstedt (46 Punkte). Für die SCH-Verantwortlichen kein Beinbruch. „Natürlich hätten wir gern gewonnen und wären als Tabellenführer in die Winterpause gegangen, aber wir spielen mit einer jungen Truppe eine richtig gute Saison“, erklärte Trainer Sven Pohl. „In jeder anderen Staffel wären wir mit 14 Siegen Tabellenführer.“

Auch Manager Karl-Heinz Kleiner macht der Mannschaft keinen Druck: „Wenn wir am Ende aufsteigen, nehmen wir das mit, aber wir müssen nicht unbedingt in die Landesliga. Das käme vielleicht auch noch ein Jahr zu früh.“

Jubel dagegen beim SV Blau-Weiß Neuhof. „Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen“, sagte der überglückliche Jens Busch nach dem Spiel. Das Freibier aus Sarstedt wird den „Kirschen“ schmecken.

  • Sport
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel