Wortlos mitgenommen

Trio stiehlt 61-Jährigem Rollstuhl am Hildesheimer ZOB

Hildesheim - Die Polizei sucht Zeugen für einen dreisten Diebstahl: Drei unbekannte Täter sollen einem Mann einen Rollstuhl gestohlen haben.

ZOB Busse Tarifverbund ZOB Busse Tarifverbund Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Die Tat soll bereits am Silvestertag passiert sein: Am Nachmittag des 31. Dezembers 2020 haben drei bislang unbekannte Täter am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Hildesheim einen Rollstuhl gestohlen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen - und den mutmaßlichen Tätern.

Wortlos mitgenommen

Gegen 14.30 Uhr sollen sich drei junge Männer einem auf einer Bank sitzenden 61-jährigen Mann genähert haben. Der ältere Herr hatte seinen Rollstuhl vor sich abgestellt. Wortlos marschierten die Unbekannten am Rollstuhlfahrer vorbei und nahmen den Greifreifenrollstuhl einfach mit und machten sich aus dem Staub. Die Diebe sollen in Richtung des Haupteinganges des Bahnhofs gegangen sein.

Zur Beschreibung der Männer ist lediglich bekannt, dass sie zwischen 185 und 190 Zentimeter groß und etwa 20 bis 25 Jahre alt sein.

Suche bislang erfolglos

Eine spätere Suche nach dem Rollstuhl durch die Polizei verlief ergebnislos. In Kooperation mit der Leitstelle der Berufsfeuerwehr konnte in einem Hildesheimer Krankenhaus ein Ersatzrollstuhl beschafft werden, der dem Geschädigten zur Verfügung gestellt wurde.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder zum Verbleib des Rollstuhls geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden. jkr

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel