Am frühen Mittwochmorgen

Unbekannte brechen in Sarstedter Commerzbank-Filiale ein

Sarstedt - Die mutmaßlich zwei Täter haben einen Geldautomaten in der Commerzbank in Sarstedt schwer beschädigt, machten aber keine Beute. Die Fahndung läuft.

Der Automat im Vorraum der Sarstedter Commerzbank wurde bei dem Aufbruchsversuch schwer beschädigt. Foto: Tarek Abu Ajamieh

Sarstedt - Unbekannte Täter haben frühen Mittwochmorgen versucht, einen Geldautomaten im Vorraum der Sarstedter Commerzbank-Filiale aufzubrechen. Anwohner bemerkten den Lärm und alarmierten die Polizei, die mutmaßlich zwei Einbrecher konnten allerdings, wenn auch ohne Beute, entkommen.

Die Täter schlugen nach bisherigen Erkenntnissen am frühen Morgen gegen 4.50 Uhr zu. Sie schlugen zunächst die gläserne Eingangstür zur Geschäftsstelle des Kreditinstituts an der Fußgängerzone ein und gingen dann auf den Geldautomaten los. Erste Hinweise ließen sogar darauf schließen, dass die Kriminellen versuchten, die Anlage zu sprengen, dies bestätigte sich aber nicht. Vielmehr versuchten die Täter offenbar, den Automaten mit Werkzeug rabiat aufzubrechen. Das gelang ihnen nicht, das Gerät wurde allerdings massiv beschädigt.

Offenbar zwei Täter

Zeugenaussagen zufolge handelte es sich vermutlich um zwei Täter. Sie sollen beide von schlanker Statur sowie dunkel gekleidet gewesen sein und sich mit einem dunklen Auto davongemacht haben.

Zeugen, die weitere Hinweise geben können oder denen im Vorfeld der Tat verdächtige Personen beim möglichen „Ausbaldowern“ des Tatortes aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 51 21 / 939-115 bei der Polizei in Hildesheim zu melden.

Gegen Mittag war zumindest die Eingangstür notdürftig wieder repariert, Kunden konnten die anderen SB-Geräte im Vorraum nutzen.

  • Region
  • Sarstedt
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel