Unentschieden im Favoriten-Duell zwischen Bettmar und Algermissen

Kreis Hildesheim - Auch in der 1. Kreisklasse A standen Sonntag acht Partien auf dem Programm. Im Favoriten-Duell um den Aufstieg trennten sich Bettmar und Algermissen 2:2.

Kreis Hildesheim - Auch in der 1. Kreisklasse A standen Sonntag acht Partien auf dem Programm. Im Favoriten-Duell um den Aufstieg trennten sich Bettmar und Algermissen 2:2.

Spvgg. Hüdd-Machtsum II – SC Asel 2:4 (0:2). -
In einem nicht unbedingt attraktiven Spiel war der Sportclub aus Asel zu großen Teilen spielbestimmend, so dass man zur Halbzeit mit 2:0 auf dem Sportplatz in Machtsum führte. Die Hausherren kamen hierbei zu keinem Torschuss. Die zweite Hälfte spiegelte die erste fast identisch wieder. Asel baute nach dem Seitenwechsel seine Führung zum 3:0 weiter aus. Mit einem Anschlusstreffer kam dann das Heimteam noch einmal auf ein 3:1 heran. Am Ende spielte der Gast aus Asel sein Spiel gekonnt herunter und gewann verdient mit 4:2. Die Tore: 0:1 Jasper Deister (12.), 0:2 Dominik Wiehe (45.), 0:3 Till Strüber (69.), 1:3 Tobias Schildhammer (71.), 1:4 Dennis Paschke (85.), 2:4 Tilmann Suda (89.)

SV RW Wohldenberg – FC Conc. Hildesheim II 4:2 (3:1) -
Der SV RW Wohldenberg empfing den zweiten Aufsteiger der 2. Kreisklasse, den Fußballclub Concordia Hildesheim II. Nach stark ausgeführten Ecken der Hausherren gingen diese nach zwei Eckbällen schnell mit 2:0 in Führung. Die Rot-Weißen bestimmten die ersten 45 Minuten das Spiel, kassierten allerdings kurz vor der Pause dann doch das 2:1. Nach dem Seitenwechsel legte der Gastgeber direkt nach. Zu dieser Spielzeit schien das Spiel schon so gut wie gelaufen, doch der FC aus Hildesheim ließ zu keinem Zeitpunkt nach. In der 77. Spielminute sah dann Romino Laubinger von den Concorden die glatt rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung. In der Folge schalteten die Wohldenberger ein bis zwei Gänge zurück und überließen dem FC das Spielgeschehen. Etwas Zwingendes kam, außer des 4:2 Anschlusstreffers, daraus dann allerdings nicht mehr zustande. Endstand somit 4:2. Die Tore: 1:0 Sascha Ruess (8.), 2:0 Ivan Hasso (12.), 2:1 Sören Walter Janke (15.), 3:1 Maximilian Meyer (39.), 4:1 Pascale Dornieden (52.), 4:2 Romino Laubinger (64.),

1.FC Sarstedt II – SV Teutonia Sorsum 3:1 (3:0 -)
Der Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse, der SV Teutonia Sorsum, musste auswärts bei der Reserve des 1. FC Sarstedts ran. Anfangs war es eine relativ ausgeglichene Partie, bei der allerdings die Gastgeber etwas mehr Spielanteil hatten. Die Sarstedter erzielten dann drei Tore, welche alle durch individuelle Fehler der Sorsumer entstanden. In der zweiten Hälfte gab sich der SV aus Sorsum nicht auf, konnte aber gegen eine gut geschlossene Hintermannschaft der Sarstedter nur noch den Anschlusstreffer zum 3:1 Endstand erzielen. Die Tore: 1:0 Batiston Musema, 2:0 Batiston Musema, 3:0 Toni Kvesic, 3:1 Justin Möller.

FC Ruthe – SC Harsum II 1:2 (0:2) -
Die Gäste aus Harsum spielten ab dem Anfang der Partie einen guten Fußball und hatten mehr Spielanteile auf ihrer Seite. Der FC Ruthe stand in der Folge tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter, welche allerdings keinen Nutzen im Spiel fanden. Es ging mit 2:0 in die Pause. Nach einer kleinen Verschnaufpause in der Kabine schalteten beide Teams einen Gang zurück. Die Chancenmehrheit lag zu diesem Zeitpunkt allerdings wieder einmal mehr bei den Gästen. Zum Ende der Partie erzielte der Fußballclub Ruthe dann noch den Anschlusstreffer zum 2:1. Mehr als ein Anschlusstreffer wurde es dann allerdings nicht mehr. Endstand somit 2:1 für die Harsumer Reserve. Die Tore: 0:1 Dennis Engelberg (34.), 0:2 Luca Hoffmann (41.), 1:2 Serhat Yilmaz (82.)

DJK BW Hildesheim – VfV Borussia 06 Hildesheim II 0:3 (0:3) -
Eine schnell zu erklärende Partie war nach acht gespielten Minuten so gut wie gelaufen. Drei individuelle Fehler in der Hintermannschaft der Blau-Weißen aus Hildesheim brachten die zweite Mannschaft des VfV Borussia 06 Hildesheim schnell mit 3:0 in Führung. Nach den drei knallhart ausgenutzten Fehlern fing sich das Heimteam wieder und spielte somit fast den Rest der Partie auf das Tor der Borussia, welche nach dem dritten Führungstor den Abwehrriegel setzten. In der zweiten Hälfte hatte der VfV Borussia 06 Hildesheim durch zwei Chancen die Möglichkeit, noch auf vier oder fünf zu null zu erhöhen. Die Spieler scheiterten aber am DJK-Schlussmann oder am Querbalken. Endstand somit 0:3 für die Gäste. Die Tore: 0:1 Florian Klodwig ET (3.), 0:2 Renas Acur (4.), 0:3 Basir Moheb (7.)

SG Bettmar/Dinklar – FSV Algermissen 2:2 (1:1) -
Der Kreisligaabsteiger des FSV Algermissen traf auf den Favoriten der Staffel, die SG Bettmar/Dinklar. Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Dinklarer aber durchaus mehr Spielanteile hatten und mehr Chancen erspielen konnten. Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt dann etwas und die Algermissener kamen besser in die Partie. Dann ging es Schlag auf Schlag. Erst erzielte Tim Cartschau das 1:2 für den FSV, doch Philipp Borghoff schlug direkt eine Minute später mit dem 2:2 zurück. Dies war zugleich der Endstand in einer sehr fairen und ausgeglichenen Partie. Die Tore: 1:0 Cedrik Spaethe (32.), 1:1 Alexander Algermissen (39.), 1:2 Tim Cartschau (77.), 2:2 Philipp Borghoff (78.).

TSV Giesen – SV Emmerke 1:1 (1:0) -
In der Anfangsphase der Partie tasteten sich beide Teams erst einmal ab, so dass auf beiden Seiten kein guter Spielfluss zustande kam. Viele Fehler im Spielaufbau und eine mangelnde Laufbereitschaft in beiden Lagern machte das Spiel nicht unbedingt zu einem fußballerischen Leckerbissen. In der 26. Spielminute traf dann trotz alledem Marcel Lojkovic zum 1:0 in das Tor der Gäste aus Emmerke. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel ähnlich. Das Chancenplus lag zu diesem Zeitpunkt etwas mehr auf der Seite der Hausherren, welche aber nicht zwingend genug vor dem Tor waren. In der Schlussphase traf dann Sergio Fahim Khalaf für den SV Emmerke zum 1:1 Endstand. Die Tore: 1:0 Marcel Lojkovic (26.), 1:1 Sergio Fahim Khalaf (79.)

SV Einum II – TuS Nettlingen 3:1 (1:0) -
Die Partie zwischen der Reserve des SV Einum und dem TuS Nettlingen wurde an diesem Spieltag definitiv zur Fairness-Vorzeigepartie. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Einumer ihre Chancen einfach besser nutzen konnten. Halbzeitstand 1:0 für die Hausherren. Nach Wiederanpfiff kam es dann zu zwei außergewöhnlich fairen Aktionen. Einen gegebenen Elfmeter für die Gäste aus Nettlingen nahm die Schiedsrichterin zurück, nachdem ein Nettlinger Spieler sein Foul an einem Einumer Spieler in einer vorherigen Situation zugab. Somit gab es nicht Elfmeter für die Nettlinger, wohlbemerkt beim Stand von 1:0 für Einum, sondern Freistoß. Nach dieser Aktion erhöhte der Gastgeber dann auf 2:0 durch Till Rössner. Dann kam es zur zweiten Fairness-Aktion des Tages. Nachdem sich ein Nettlinger Spieler so schwer verletzte, dass er in der Kabine behandelt werden musste, ging Constantin Clemens, welcher Sanitäter ist, zum oben erwähnten Spieler in die Kabine, um ihn zu behandeln. In den letzten Minuten waren beide Teams nur noch zehn Mann. In der Nachspielzeit erzielte Einum noch das 3:0 und der TuS kurz darauf das 3:1. Die Tore: 1:0 Agim Leshko (39.), 2:0 Till Rössner (51.), 3:0 Steffen Pyschnyj (98.), 3:1 Amed Belal (99.)

  • Sport
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel