Motorradunfall

Unfall in Freden: Schwer verletzter Motorradfahrer in Krankenhaus geflogen

Freden - Bei einem Verkehrsunfall in Freden ist am Samstag ein 53 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt worden. Ein Hubschrauber brachte ihn in eine Klinik.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Hildesheimer Krankenhaus. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Freden - Ein Rettungshubschrauber hat am Samstag einen schwer verletzten Motorradfahrer in ein Krankenhaus nach Hildesheim gebracht. Der 53-jährige Seesener war zuvor in Freden nach der Kollision mit einem Auto durch die Luft geschleudert worden.

Der Unfallverursacher, ein 31-Jähriger aus Gronau, war gegen 10.30 Uhr mit seinem Auto auf der Alfelder Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. An der Einmündung zur Winzenburger Straße wollte er nach links abbiegen – dabei übersah er den 53-Jährigen auf seinem Motorrad und nahm diesem die Vorfahrt.

Beide Fahrzeuge nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Biker über die Motorhaube des Autos geschleudert. Er blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Ein angeforderter Hubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus nach Hildesheim. Die Polizei sperrte den Einmündungsbereich der Straße für die Dauer der Unfallaufnahme komplett. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren.

  • Region
  • Freden
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel