Lange Gesichter bei Musikfans

Veranstalter sagt alle Sommer-Festivals ab – gibt es das Geld zurück?

Hannover - Die Fans haben es eigentlich schon gewusst, nun ist es offiziell: Konzertveranstalter FKP Scorpio hat alle Festivals abgesagt.

Die Festivals Hurricane, Southside, Deichbrand, Elbjazz, Limestone, Highfield und M'era Luna sind wegen der Coronavirus-Krise abgesagt. Foto: dpa

Hannover - Es war nach der Nachricht der Bundesregierung am Mittwoch, alle Großveranstaltungen bis Ende August abzusagen, allen Musikfans klar: Die Festivals Hurricane, Southside, Deichbrand, Elbjazz, Limestone, Highfield und M’era Luna sind wegen der Coronavirus-Krise abgesagt. Sie müssen „aufgrund des bundesweiten Veranstaltungsverbots bis zum 31. August 2020“ ausfallen, wie der Veranstalter FKP Scorpio am Mittwochabend mitteilte. Ob Ticketinhaber ihr Geld zurückbekommen, blieb zunächst offen.

Gibt es Geld zurück?

„Unsere Gäste können sich sicher sein, dass wir sie schnellstmöglich und umfassend über weitere Schritte informieren werden“, hieß es. „Für viele Musikfans sind unsere Festivals lang herbeigesehnte Höhepunkte des Jahres, die in dieser noch nie da gewesenen Ausnahmesituation dennoch ganz klein scheinen“, erklärte der FKP-Scorpio-Geschäftsführer Stephan Thanscheidt.

Die Verlängerung des Verbots von Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August hatten die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder zuvor am Mittwoch beschlossen.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel