Statistik des Gesundheitsamts

Vier bestätigte Corona-Neuinfektionen im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Am Mittwoch meldet der Landkreis Hildesheim vier neue bestätigte Corona-Infektionen im Kreis. Eine andere Zahl sinkt derweil.

Vier Menschen haben sich von Dienstag auf Mittwoch nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Von Dienstag auf Mittwoch haben sich vier weitere Personen im Kreis Hildesheim mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet der Landkreis mit Stand Mittwoch, 10 Uhr. Aktuell sind damit 21 Menschen infektiös. Elf von ihnen sind aus Risikogebieten eingereist. Ein Infizierter befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung, eine ehemals infizierte Person gilt nun als genesen.


Jetzt kostenlos abonnieren: Die News der HAZ fürs Smartphone


Unterdessen befinden sich weniger Hildesheimer in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Personen sank von 262 auf 256 am Mittwoch. Von den Menschen in Quarantäne sind 178 aus Risikogebieten eingereist und müssen zuhause bleiben.

Kein Corona-Patient älter als 59 Jahre

Die Corona-Patienten sind zwischen 5 und 59 Jahre alt. Die häufigsten Fälle (7) gibt es in der Altersspanne von 30 bis 39 Jahren. Die bestätigten Corona-Fälle sind in Algermissen (1), Bockenem (2), Harsum (1), Nordstemmen (3) und Sarstedt (3) sowie dem Stadtgebiet (11) aufgetreten. Die am Mitwoch gemeldeten Neuinfizierten kommen aus dem Hildesheimer Postleitzahlen-Gebiet 31139, Sarstedt und Bockenem.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel