Feiertage

Vier Familien-Spiele, die man an Ostern zuhause spielen kann

Hildesheim - Es ist Ostern, doch die Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten sind auch in diesem Jahr beschränkt. Wir haben vier Ideen, wie Kinder und auch Eltern mit Ostereiern und Schokohasen zu Hause Spaß haben können.

Viel braucht es nicht für die Oster-Spiele für zuhause. Foto: Werner Kaiser

Hildesheim - Zu Hause bleiben und nicht wegfahren. Das gilt dieses Jahr für viele auch in diesem Jahr über Ostern. Zuletzt musste nun auch der Freizeitpark Sottrum schließen, weil er in Hildesheim als Hochinzidenzkommune nicht öffnen darf. Wie man sich auch daheim die Zeit vertreiben kann? Hier sind ein paar Vorschläge für die Feiertage.

Eier-Parcours

Klettern, Kriechen, Balancieren oder Slalom laufen. Das muss man zum Beispiel bei einem Hindernis-Parcours können. Sich so eine Strecke auszudenken, macht ebenso Spaß, wie sie später zu durchlaufen. Weil Ostern ist, könnte das Ganze außerdem zu einem Eierlauf werden. Also einfach ein hartgekochtes Osterei auf einen Esslöffel legen und so durch den Parcours laufen. Mit einer Stoppuhr kann man herausfinden, wer aus der Familie am schnellsten war.

Eier-Boule

Kennen Sie das Spiel Boule? Dabei versucht man, seine Spiel-Kugeln möglichst nah an eine kleinere Ziel-Kugel zu werfen. Anstelle von Kugeln kann man auch Ostereier nehmen. Am besten sucht sich jeder Spieler Eier in je einer Farbe aus. Die Eier sollte man allerdings besser auf dem Teppich kullern, als sie zu werfen. Und sie müssen hartgekocht sein. Sonst gibt es eine Sauerei!



Ei Ärger dich nicht

Für dieses Spiel braucht man ein etwas größeres Spielbrett wie für Mensch-ärger-dich-nicht. Das kann man zum Beispiel mit Straßenmalkreide draußen aufmalen. Oder man bastelt es für drinnen mit Pappe und Papier. Dann wird ganz normal gespielt. Allerdings nimmt man Ostereier oder Schokohasen als Spielfiguren. Und die Figuren fliegen nicht raus - sie werden aufgegessen. Wer als letztes noch Eier oder Hasen übrig hat, gewinnt.

Ei-Piñata

Eine Piñata (gesprochen: Pinjata) ist eine Figur, die mit Süßigkeiten gefüllt ist. In Ei-Form kann man sie leicht selber basteln. Dazu pustet man einen Luftballon auf und klebt dann mit Kleister ganz viele Papierschnipsel drauf. Mindestens drei Schichten sollten es sein. Das Ganze lässt man zwei Tage trocknen. Danach schneidet man dort, wo der Knoten ist, ein kleines Loch und nimmt den Luftballon raus. Nun kann können die Kinder die Pinata bunt anmalen wie ein Osterei. Mit Süßigkeiten gefüllt, wird sie dann aufgehängt. Danach haut man sie kaputt, bis es Süßigkeiten regnet.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.