Aktuelle Zahlen

Vier Menschen sterben nach Corona-Infektion

Kreis Hildesheim - Im Kreis Hildesheim sind vier weitere Menschen gestorben, die mit Corona infiziert waren. Das teilte der Landkreis am Samstag mit. Auch die Zahl der Infizierten steigt weiter an.

Die meisten Corona-Fälle gibt es derzeit in Hildesheim und Sarstedt. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Kreis Hildesheim - Im Kreis Hildesheim sind vier weitere Menschen gestorben, die mit Corona infiziert waren. Das teilte der Landkreis am Samstag mit. Demnach handelt es sich um zwei über 70-jährige und zwei über 90-jährige Personen. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie zwölf Menschen im Landkreis gestorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Auch die Zahl der Infizierten ist am Samstag noch einmal angestiegen: Es gibt 34 neue Fälle, damit sind derzeit 528 Personen infektiös. Am Freitag waren es noch 509. Sechs der neu Infizierten sind aus einem Risikogebiet eingereist. 20 Erkrankte werden derzeit in Krankenhäusern behandelt, das sind drei mehr als noch am Vortag.

Die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz des Landes liegt heute im Kreis Hildesheim bei 133,8. Sie ist also im Vergleich zum Freitag wieder leicht angestiegen.

Die meisten Fälle in Sarstedt

1739 Menschen befinden sich im Kreis Hildesheim derzeit in Quarantäne (Freitag: 1641). Davon sind 171 aus Risikogebieten eingereist.

Die meisten Neuinfektionen wurden für das Hildesheimer Gebiet mit der Postleitzahl 31137 gemeldet. Dort gibt es zwölf Fälle mehr als noch am Freitag. Damit sind 116 Menschen infiziert. Die anderen Fälle in der Stadt verteilen sich auf die Gebiete mit den Postleitzahlen 31134 (45 Fälle), 31135 (43 Fälle), 31139 (20 Fälle) und 31141 (23 Fälle).


Corona im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick


Im Landkreis gibt es seit Freitag nur noch eine Gemeinde ohne Fälle: Sibbesse. Die meisten Fälle gibt es in Sarstedt (154). Darauf folgen Harsum (28), Bockenem (17) , Giesen (16), Nordstemmen (12), Bad Salzdetfurth (10), Holle (7), Algermissen, Diekholzen, Samtgemeinde Leinebergland (je 6) und Alfeld (5). In Schellerten und Söhlde wurden je 4 Fälle gemeldet. In Lamspringe, Elze und Freden gibt es je zwei Infektionen.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel