Zum Schutz der Menschen

Wegen Corona: Magdalenengarten vorübergehend geschlossen

Hildesheim - Der Magdalenengarten bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Er war in der vergangenen Woche zunehmend von Jugendgruppen angesteuert worden. Das ist wegen Corona verboten.

Ansonsten ein beliebtes Ausflugsziel: der Magdalenengarten. Foto: Christian Harborth

Hildesheim - Wer das sonnige Wetter zu einem kleinen Spaziergang durch den Magdalenengarten nutzen will, steht seit Montag vor verschlossenen Türen. „Wir haben den Garten gänzlich abgesperrt, da es in der letzten Woche immer wieder Jugendliche tagsüber und auch am späten Abend gab, die ihn zum Feiern genutzt haben“, sagt Michael Sackmann, Geschäftsführer des benachbarten Altenheims und damit auch Hausherr über den nahen Garten.

„Ist zum Schutz aller besser so“

Zum einen hätten die Jugendlichen jede Menge Müll hinterlassen. Vor allem seien solche Treffen wegen der neuen Anordnung, dass sich wegen des Coronavirus nicht mehr als zwei Personen gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten dürfen, auch verboten.

Der Garten bleibt jetzt bis auf Weiteres zu. „Das tut mir sehr leid, wir hätten den Garten gerne offen gelassen“, sagt Sackmann. „Aber ich denke, für die nächsten Wochen ist es zum Schutz aller besser so.“

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel