Daten vom Sonntag

Weitere Frau verstirbt im Kreis Hildesheim an Corona

Kreis Hildesheim - Am Sonntag meldet das Hildesheimer Gesundheitsamt einen weiteren Corona-Todesfall. Die Neuinfektionen bleiben auf dem gleichen Niveau wie am Vortag.

Die meisten Infizierten gibt es im Hildesheimer Stadtgebiet. Foto: Julia Moras (HAZ Archiv)

Kreis Hildesheim - Eine weitere Person ist im Kreis Hildesheim nach ihrer Corona-Infektion verstorben, das teilt der Landkreis am Sonntag mit. Es handelt sich um eine 77-jährige Frau. Insgesamt gab es seit Beginn der Pandemie 62 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

32 Hildesheimer haben sich von Samstag auf Sonntag, Stand 8.15 Uhr, neu mit dem Coronavirus infiziert. Das sind genauso viele neue Fälle wie am zweiten Weihnachtstag. Da 47 Menschen unterdessen als genesen gelten, gibt es derzeit 405 Personen im Kreis, die infektiös sind. Am Vortag waren es noch 421.

Viele Hildesheimer dürfen wieder das Haus verlassen

In den Krankenhäusern werden aktuell 50 Corona-Patienten stationär behandelt. Das sind zwei Menschen weniger als am Vortag. Darüber hinaus wurden wieder viele Personen aus der Quarantäne entlassen: Statt 1424 müssen nun noch 1360 Menschen zuhause bleiben. Seit vergangenem Mittwoch gibt es diesen Rückwärtstrend im Kreis Hildesheim.


Coronavirus im Kreis Hildesheim –Alle Informationen auf einen Blick


In Hinblick auf die Altersstruktur der Infizierten gibt es weiterhin keine großen Veränderungen. Die meisten Fälle gibt es in der Gruppe der 50- bis 59-Jährigen (67).

Die meisten Fälle im Stadtgebiet

Der Großteil der Betroffenen lebt im Hildesheimer Stadtgebiet – 175 Personen. Sie verteilen sich wie folgt auf die Postleitzahlengebiete: in 31134 gibt es 21 Fälle (am Vortag 25), in 31135 27 (30), in 31137 68 (67), in 31139 33 (38), in 31141 26 (24).

In den Gemeinden sind Sarstedt mit 35 Infizierten (am Vortag ebenfalls 35), Alfeld mit 34 Infizierten (am Vortag 38) und die Samtgemeinde Leinebergland mit 30 Infizierten (am Vortag 21) am stärksten betroffen. Ansonsten verteilen sich die Infizierten wie folgt auf die Gemeinden: Algermissen 11 (10), Bad Salzdetfurth 15 (17), Bockenem 11 (12), Diekholzen 3 (3), Elze 10 (12), Freden 7 (7), Giesen 11 (11), Harsum 14 (14), Holle 18 (20), Lamspringe 6 (6), Nordstemmen 11 (13), Schellerten 5 (6), Sibbesse 4 (7) und Söhlde 5 (5).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel