Westphal bleibt Sprecher für Wirtschaft und Energie

Kreis Hildesheim/Berlin - Bernd Westphal bleibt wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Deren Mitglieder wählten den Hildesheimer Abgeordneten einstimmig wieder.

Bernd Westphal. Foto: HAZ-Archiv

Kreis Hildesheim/Berlin - Bernd Westphal bleibt wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Deren Mitglieder wählten den Hildesheimer Abgeordneten Bernd Westphal erneut einstimmig in diese Position.

Der Giesener, seit 2013 Mitglied des Bundestages, hatte bereits im Jahr 2015 nach nur zwei Jahren im Parlament das Amt des Sprechers für Wirtschaft und Energie übernommen. Und es offenbar zur vollsten Zufriedenheit seiner Fraktionskollegen ausgeübt.

Energiewende im Fokus

„Sowohl in der Wirtschaftspolitik als auch in der Energiepolitik stehen wir vor enormen Herausforderungen“, betonte Westphal nach seiner Wiederwahl. Und unterstrich: „Mein Hauptaugenmerk liegt weiterhin auf dem Gelingen der Energiewende.“ Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Entwicklung sei „der effiziente Umgang mit Ressourcen und Energie die entscheidende Frage des 21. Jahrhunderts“. abu

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel