Pfadfinder

Wie Corona in Diekholzen ein jahrelanges Großprojekt im Endspurt bremst

Diekholzen - Seit 2013 bauen die Diekholzener Pfadfinder an ihrem neuen Domizil, dem Schwedenhaus. Das sollte dieses Jahr fertig sein – doch dann funkte die Pandemie dazwischen.

Fast fertig, aber eben nur fast: Alexander Höveling, Christoph Glados und Ralph Hartwich Stamm und dessen Förderverein hoffen, dass sie im Endspurt des Großprojektes in Diekholzen bald mit den Pfadfindern wieder richtig durchstarten können. Foto: Thomas Wedig

Diekholzen - Alter Schwede: Dieser anerkennende Ausdruck des Erstaunens ist angesichts eines…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Region
  • Diekholzen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel