Wie kam es zum Brand in Hildesheimer Laube?

Hildesheim - Nach dem Laubenbrand, bei dem in der Kleingartenkolonie Gartenfreunde am Galgenberg ein Hund in den Flammen verendete, hat sich der Besitzer bei HAZ gemeldet. Der Unfallhergang sei anders als bisher berichtet.

Die Ursache für den Brand in der Laube am Hildesheimer Galgenberg ist noch nicht geklär. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hildesheim - Nach dem Laubenbrand, bei dem am vergangenen Wochenende in der Kleingartenkolonie Gartenfreunde am Galgenberg ein Hund in den Flammen verendete, hat sich der Besitzer bei der HAZ gemeldet. Der Unfallhergang sei anders als bisher von der Polizei berichtet.

Er sei in der Nacht zum vergangenen Sonntag mit seinem Hund in die Laube gegangen, um sich schlafen zu legen. Dort habe er seinen gasbetriebenen Katalytofen angemacht, da es ihm zu kalt gewesen sei, berichtete der Mann am Freitag. Danach sei er noch einmal nach draußen gegangen, um einen Sechserträger Bier zu holen, den er dort vergessen habe. „Und dann habe ich ein lautes Geräusch, eine Art Pfeifen gehört.“ Als er sich umdrehte, habe er einen grellen Schein und bald darauf einen Feuerring gesehen.

Katalytofen als Auslöser?

Zunächst habe er vor Schock kurze Zeit wie erstarrt da gestanden, erst dann sei er zur Tür gegangen und habe versucht, sie zu öffnen, um nach seinem Hund zu schauen. Doch in der Laube züngelten bereits die Flammen, und es sei zu gefährlich gewesen, den Raum zu betreten. Dann habe er versucht, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen, doch das Ventil, an das er den Schlauch anschloss, sei defekt gewesen.

Der Besitzer hatte noch in der Nacht mit den Ermittlern gesprochen, die am Brandort waren. Am Montag hatten die Polizei daraufhin berichtet, dass der Mann geschlafen habe und durch ein Knistern geweckt worden sei. Er sei anschließend nach draußen geeilt und habe seinen Hund in der Laube zurückgelassen. Polizeisprecherin Kristin Möller bestätigt, dass der Mann im Laufe der Woche erneut befragt worden ist, zu den Inhalten der Befragung will sie sich wegen der noch laufenden Ermittlungen nicht äußern.

Die Polizei ist laut Möller derzeit noch auf der Suche nach der Brandursache. Es sei denkbar, dass der Katalytofen das Feuer auslöste, ein endgültiges Ergebnis stehe aber noch aus.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel