Grönemeyer: So kommen Hildesheimer zum Konzert

Hildesheim/Hannover - Zehntausend Fans werden Freitagabend in Hannover erwartet. Denn Herbert Grönemeyer tritt in der HDI-Arena auf. Das müssen die Besucher aus dem Landkreis Hildesheim wissen.

Herbert Grönemeyer macht auf seiner Open-Air-Tournee am Freitagabend Halt in Hannover. Foto: Martin Schutt/dpa

Hildesheim/Hannover - Zehntausend Fans werden Freitagabend in Hannover erwartet. Denn Herbert Grönemeyer tritt in der HDI-Arena auf. Das müssen die anreisenden Fans aus dem Landkreis Hildesheim wissen.

Anreise mit Bus und Bahn

Mit dem Konzert am Freitagabend endet der Konzertsommer in Hannover. Wie schon bei den vergangenen Konzerten rechnet die Stadt mit großen Staus vor dem Veranstaltungsbeginn. Deshalb empfehlen die Veranstalter, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Vom Hildesheimer Hauptbahnhof dauert es nur etwa 40 Minuten, um die Straßenbahn-Haltestellen Waterloo oder Stadionbrücke in Hannover zu erreichen. Von dort ist das Stadion zu Fuß zu erreichen.

Die Stadtbahnlinien 3, 7 und 9 fahren vom Hauptbahnhof Hannover zur Haltestelle Waterloo, die Stadtbahnlinien 3, 7 und 17 zur Haltestelle Stadionbrücke. Außerdem erreicht man die HDI-Arena mit den Buslinien 100 und 200 (Haltestelle HDI-Arena). Die Konzertkarte gilt vor und nach dem Konzert übrigens auch als Fahrausweis im Bereich des GVH.

Mit dem Auto anreisende Besucher werden gebeten, Park & Ride-Plätze anzufahren und von dort auch in öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Alternativ stehen 3000 Parkplätze auf dem Schützenplatz zur Verfügung. Parken kostet dort vier Euro.

Keine großen Taschen

Ab 17.30 Uhr ist Einlass in die Arena – um 20 Uhr beginnt dann das Konzert. Als Vorprogramm steht die Wiener Band Oehl auf der Bühne.

Wer aus dem Landkreis Hildesheim anreist, sollte trotzdem auf größere Taschen und Rucksäcke verzichten. Die dürfen Konzertbesucher nämlich nicht mit in die Arena nehmen. Taschen dürfen höchstens DIN A4-Format haben.

Es gibt noch Karten

Das Konzert ist noch nicht vollständig ausverkauft. Im Ticketshop der HAZ an der Rathausstraße gibt es noch einige Restkarten. Für 77,45 Euro sind Stehplätze vor der Bühne zu haben.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel