Aktuelle Coronazahlen

Ein neuer Corona-Todesfall im Landkreis Hildesheim, mehr Infizierte

Kreis Hildesheim - 46 Neuinfektionen und insgesamt mehr Infizierte: Wie sich die aktuellen Zahlen in Stadt und Landkreis bis zum Sonntagvormittag entwickelt haben.

Mit solchen Schnelltests soll demnächst auch in Schulen und Kitas das Personal auf Covid-Infektionen überprüft werden. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind, ist auch an diesem Sonntag gestiegen, bei dem neuen Todesfall handelt es sich um eine 81-Jährige Frau. Das hat der Landkreis Hildesheim in seinem Überblick Stand 9.30 Uhr mitgeteilt. Insgesamt sind 131 Menschen aus Stadt und Kreis am Coronavirus gestorben.

Wie auch schon das Land in seiner Übersicht kurz zuvor mitgeteilt hat, steigt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Hildesheim wieder: von 75, dem bisherigen Tiefstwert im Februar am Samstag, auf nunmehr 86,3. Das entspricht auch den Werten, die das Land Niedersachsen bekanntgegeben hat.

5070 Menschen gelten als genesen

Insgesamt sind derzeit 5485 Menschen nachweislich mit Corona infiziert gewesen, das sind 46 mehr als einen Tag zuvor; 284 von ihnen werden als infektiös eingestuft, die anderen, also 5070, gelten als genesen. 1041 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.


Coronavirus im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick


Im Krankenhaus werden aktuell 53 Corona-Patienten behandelt. 13 Menschen liegen auf den Hildesheimer Intensivstationen. Fünf von ihnen müssen laut DIVI Intensivregister beatmet werden.

Was die Verteilung über die Altersgruppen betrifft, gibt es kleine Veränderungen. Die meisten Fälle gibt es zwar weiterhin in der Gruppe der Über-80-Jährigen mit 52, aber die Zahl der infizierten Fünf- bis Neunjährigen hat sich zum Sonntag von sechs auf nun 14 mehr als verdoppelt.

Zunahme bei den Unter-Zehnjährigen

Am zweitstärksten ist weiterhin die Gruppe der 50- bis 59-Jährigen mit 41 Infizierten betroffen. Diese Zahlen können sich im Laufe des Sonntags wieder verändern. Am Nachmittag meldet der Landkreis in der Regel die Situation in den einzelnen Einrichtungen wie zum Beispiel in den Pflegeheimen.

Die Zahl der Infizierten in der Stadt Hildesheim ist von 76 auf aktuell 93 gestiegen. Auf die einzelnen Postleitzahlengebiete in Hildesheim verteilen sich die Zahlen so: 31134: von 21 auf 20, 31135: von 16 auf 23, 31137: von 12 auf 21, 31139: von 17 auf 19 und 31141: gleichgeblieben mit 10 Infizierten.

Die Verteilung im Landkreis Hildesheim

Im Landkreis hat sich die Situation im Vergleich zum Vortag (Zahl in Klammern) wie folgt entwickelt: Alfeld 17 (21), Algermissen 3 (5), Bad Salzdetfurth 12 (12), Bockenem 19 (19), Diekholzen 4 (6), Elze 4 (3), Freden 9 (8), Giesen 2 (3), Harsum 13 (14), Holle 7 (7),Lamspringe 4 (3), Samtgemeinde Leinebergland 44 (44), Nordstemmen 10 (11), Sarstedt 31 (27), Schellerten 5 (7), Sibbesse 3 (3), Söhlde 4 (5).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel