Senioren in Sorge

Wieder klingeln falsche Wasserwerker in Hildesheim

Hildesheim - Erneut wollten in Hildesheim falsche Wasserwerker an das Hab und Gut einer Seniorin. Die Frau öffnete die Tür, aber ein Zeuge schritt ein.

Feature Polizei Rettungsdienst Feuerwehr Hildesheim Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Erneut haben offenbar falsche Wasserwerker versucht, eine Rentnerin in Hildesheim über den Tisch zu ziehen. Dieses mal gelang es einem Fremden, sich Zutritt in die Wohnung einer 78-Jährigen aus der Katharinenstraße zu verschaffen. Erst am Montag hatte ein Mann mit einer ähnlichen Masche versucht, die Gutgläubigkeit einer 88-Jährigen in der Nordstadt auszunutzen.

Während die Nordstädterin bestohlen wurde, endete der Versuch in der Katharinenstraße am Mittwoch glimpflich. Ein weiterer Mann betrat das Haus und mischte sich ein – der falsche Wasserwerker machte sich umgehend zusammen mit einem mutmaßlichen Komplizen aus dem Staub.

Vorwand: Mal eben den Wasserdruck kontrollieren

Den Ermittlern zufolge hatten die Betrüger gegen 11.20 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin geklingelt. Unter dem Vorwand, den Wasserdruck kontrollieren zu müssen, gelangte einer der beiden in die Wohnung. Jetzt mischte sich der Zeuge ein, der das Haus gerade erst betrat – der „Handwerker“ machte sich umgehend aus dem Staub.

Im Hausflur soll sich ein weiterer Mann aufgehalten haben, der offenbar zu dem falschen Handwerker gehörte. Zur Beschreibung der Männer ist lediglich bekannt, dass die Person, die sich in der Wohnung aufhielt, sehr stämmig und etwa 1,80 Meter groß ist. Der andere Mann soll etwas kleiner und schlanker sein.

Zeugen, denen die Männer aufgefallen sind und die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.cha

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel