Aktuelle Zahlen

Coronavirus: Zahl der Infizierten sinkt im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Langsam, aber in fast allen Gemeinden gleichermaßen sinkt die Zahl der Corona-Infizierten. Dafür ist die Zahl der Neuinfektionen wieder leicht gestiegen.

Die Zahl der Infizierten, die im Krankenhaus stationär behandelt werden müssen, bleibt konstant. Foto: Werner Kaiser

Kreis Hildesheim - Bis Dienstagvormittag haben sich 14 Menschen in der Region neu mit dem Coronavirus infiziert, meldet der Hildesheimer Landkreis. Das ist ein leichter Anstieg gegenüber Montag (12 Neuinfektionen), im Verhältnis zu den Wochen davor aber immer noch eine geringe Zahl. Da parallel 49 Menschen als genesen gemeldet wurden, sinkt die Zahl der insgesamt Infizierten im Landkreis auf 350 Personen – das ist der niedrigste Stand seit dem 27. Oktober.

Eine weitere Person gestorben

Wie schon am Montag sind weiterhin 24 infizierte Hildesheimer in stationärer Behandlung. Eine Person starb bis Dienstagvormittag. Damit steigt die Zahl derer, die im Kreis Hildesheim am Coronavirus starben, auf 35. Noch einmal schickte das Gesundheitsamt 69 Personen vorsorglich in Quarantäne, damit müssen nun 1674 Menschen zunächst zu Hause bleiben.


Corona im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick.


Fast gleichmäßig gehen die Zahlen in den allermeisten Altersgruppen leicht zurück oder bleiben konstant. Menschen über 80 Jahren sind mit 59 Fällen am häufigsten infiziert, ebenso wie die Gruppe zwischen 50 und 59 Jahren. In den anderen Altersspannen sind je zwischen 20 und 40 Personen infiziert.

Leichter, gleichmäßiger Rückgang

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Verteilung der Fälle auf die Wohnorte. Auch hier ist bis auf wenige Ausnahmen ein allgemeiner leichter Rückgang zu verzeichnen. Die meisten Infizierten gibt es nach wie vor in Sarstedt, dort sind es aktuell 72 Menschen. Es folgen Alfeld mit 24, Giesen mit 19 und Bad Salzdetfurth sowie Bockenem mit je 15 Infizierten. Die weiteren Fälle verteilen sich auf Harsum (12 Infizierte), die Samtgemeinde Leinebergland, Nordstemmen und Freden (je 9), Elze (6), Holle, Lamspringe und Söhlde (je 5), Sibbesse (4), Algermissen (3), sowie Diekholzen und Schellerten (je 2 Infizierte).

Im Hildesheimer Stadtgebiet lassen sich die Zahlen wie folgt auf die Postleitzahl-Gebiete aufteilen: 51 Corona-Infizierte befinden sich im Gebiet mit der 31137, je 24 Personen in 31134 und 31139, 23 Infizierte sind im Bereich mit der 31135 und 12 Personen in 31141 haben sich mit dem Coronavirus angesteckt.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel