Weiterer Anstieg

Zehn neue bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Die Zahl der positiv-getesteten infektiösen Corona-Patienten im Kreis Hildesheim ist weiter gestiegen – auf nun 57.

Die Zahl de im Kreis Hildesheim nachweislich mit Corona infizierten Personen, die stationär behandelt werden, ist auf 14 gesunken. Foto: Sven Hoppe/dpa

Kreis Hildesheim - Die Zahl der positiv-getesteten infektiösen Corona-Patienten im Kreis Hildesheim ist weiter gestiegen. Der Landkreis meldet am Donnerstag insgesamt zehn bestätigte Neuinfektionen und vier genesene Patienten. Damit gibt es nun 57 infektiöse Corona-Fälle. Zum Vergleich: Am Dienstag waren es 46.



Weiter gesunken ist dagegen die Zahl der Corona-Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Sie liegt bei 14 und damit um eins niedriger als am Mittwoch. Die Zahl der Personen, die ohne Infizierung aus häuslicher Quarantäne entlassen werden konnten, ist mittlerweile vierstellig und liegt bei 1011.

Blick in die Gemeinden

Die 57 aktuell infektiösen Patienten kommen aus folgenden Kommunen: Bad Salzdetfurth 2, Bockenem 1, Elze 3, Freden 1, Giesen 2, Harsum 3, Holle 2, Lamspringe 2, Samtgemeinde Leinebergland 7, Nordstemmen 1, Sarstedt 2, Schellerten 1, Sibbesse 3, Söhlde 2.

Für Hildesheim schlüsselt der Landkreis die Infizierten noch einmal auf: 5 Infizierte (31134), 9 Infizierte (31135), 4 Infizierte (31137), 3 Infizierte (31139) und 4 Infizierte (31141). In Alfeld, Algermissen und Diekholzen gibt es dem Landkreis zufolge derzeit keine bestätigten Corona-Fälle.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel