Versammlung am Bahnhof

Zeugen gesucht: 50-jähriger Hildesheimer soll bei Kundgebung Hitlergruß gezeigt haben

Hildesheim - An einem Samstagnachmittag im Oktober soll ein 50-jähriger Mann im Rahmen einer Versammlung am Hildesheimer Bahnhof den Hitlergruß gezeigt haben. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen des Vorfalls.

Die Polizei ermittelt: Bei einer Kundgebung am 29. Oktober am Bahnhof soll ein 50-Jähriger aus Hildesheim den Hitlergruß gezeigt haben. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - An einem Samstagnachmittag soll ein Mann im Rahmen einer Versammlung den Hitlergruß gezeigt haben, das teilte die Polizei am Montag mit. Das Staatschutzkommissariat der Polizeiinspektion Hildesheim führe diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Vorfall ereignete sich bereits am 29. Oktober, wie die Polizei jetzt mitteilte, sie sucht nach Zeugen.

Versammlungsteilnehmende sollen Zeugen geworden sein

An jenem Samstag fand in der Hildesheimer Innenstadt eine Versammlung zum Thema „Solidarität mit den Menschen in Afghanistan“ statt. Kurz vor dem Beginn einer Abschlusskundgebung gegen 16.45 Uhr am Bahnhofsplatz soll sich der 50-jährige Beschuldigte aus Hildesheim in die Nähe von einigen Versammlungsteilnehmenden gestellt und den Hitlergruß gezeigt haben. Das Ganze soll sich im Bereich des dortigen Bäckerei-Verkaufsstandes abgespielt haben.

Zeugen, die Beobachtungen dazu gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0 51 21 / 939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.